Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Orkan-Bilanz: Schaden in Millionenhöhe

Landkreis GIfhorn Orkan-Bilanz: Schaden in Millionenhöhe

Gifhorn. Der Schaden durch Orkan Siegfried vom 5. Juli dürfte in Gifhorn in die Millionen gehen. Versicherer gaben im AZ-Gespräch jeweils für sich sechsstellige Summen an. Kunden müssten sich über kurz oder lang auf höhere Prämien und weniger Leistung einstellen, denn die Sturmschäden nehmen zu.

Voriger Artikel
Entenrennen für den guten Zweck
Nächster Artikel
Polizei stoppt eiligen Rollerfahrer

Riesige Wucht, riesiger Schaden: Auch drei Wochen nach Orkan Siegfried haben die Versicherungen im Kreis Gifhorn noch viel zu tun.

Quelle: Photowerk (mpu Archiv)

Von Zeljko am Samstag sind bereits erste Meldungen eingetroffen, dabei haben die Versicherer noch nicht einmal alle Schäden von Nicklas Ende März abgehakt. Drei folgenschwere Stürme bereits in diesem Jahr - „und die Saison fängt eigentlich erst an“, sagt Mario Schumacher, Mecklenburgische Versicherung.

Kummer sind er und seine Kollegen gewohnt. 2013 schwerer Hagel, voriges Jahr Überschwemmungen, jetzt Orkane, zählt Schumacher auf. Die Reparaturaufträge „stauen sich immer mehr“, sagt beispielsweise Thomas Schulze von der Concordia-Vertretung, der erst ein Drittel der Siegfried-Schäden abhaken kann. „Dachdecker und andere Handwerker sind bis Oberkante voll. Und wir sind noch nicht einmal im Herbst.“

Den selben Satz hört man von Michael Harbig von Ergo. Ihm zufolge rechne die Münchner Rück mit drei bis fünf weiteren Stürmen in diesem Jahr. Dabei komme man jetzt schon mit der Bearbeitung kaum hinterher. „Das wird noch dauern.Wir werden dieses Jahr nicht zu Ende kommen.“

„Wir kriegen jetzt die Quittung für den Raubbau an der Natur“, ist Schulze überzeugt. „Das ist erst der Anfang.“ Konkret müssten sich Kunden nicht nur auf höhere Prämien einstellen. „Es werden auch einige Sachen rausfliegen oder nur noch gegen Zuschlag versichert werden können“, sagt Schumacher. Ein Beispiel seien Terrassen-Überdachungen.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr