Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Opa und Enkelin züchten gemeinsam
Gifhorn Gifhorn Stadt Opa und Enkelin züchten gemeinsam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 27.02.2014
Gemeinsames Hobby: Adolf Wiese und seine Enkelin Leoni züchten seit Jahren Wellensittiche und Kanarienvögel in Opas Garten. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

Besonders freut sich Adolf Wiese über Leonis Interesse an seiner Leidenschaft, weil die AZ-Gruppe Gifhorn, in der er Mitglied ist, eklatante Nachwuchs-Sorgen hat: „Es gibt kaum noch junge Leute, die sich dafür interessieren.“ Anders ist das bei Leoni, die in Opas Ställen im Garten des Hauses im Ermlandweg Kanarienvögel züchtet. Aktuell hat die Zwölfjährige elf Paare: „Es macht Spaß, die Tiere zu beobachten, vor allem wegen ihrer schönen Farben.“

„Kanarien sind etwas einfacher zu handhaben“, weiß Adolf Wiese, der wiederum 60 brütende Wellensittich-Paare derzeit hat. Das Züchten sei für ihn, „wie eine Sucht“. Der geht er mit viel Erfahrung nach, die er seiner Enkelin vermittelt. Jeden zweiten Tag müssen die Tiere gefüttert und die Ställe gereinigt werden. Fast immer hilft Leoni mit, die gleich nebenan wohnt und mit Opa offiziell eine Zuchtgemeinschaft bildet.

Bis zu drei Stunden verbringen Adolf und Leonie Wiese an so einem „Arbeitstag“ gemeinsam im Vogelhaus. Aber auch die Buchführung und das Beringen der Tiere gehört zum Hobby. Ebenso wie die Teilnahme an Ausstellungen und Wettbewerben: „Aber die Schule geht auf jeden Fall immer vor“, betont Adolf Wiese. zum Glück sei Leoni eine gute Schülerin. Und ob sie wohl dabei bleibt, wenn sie älter wird: „Wir gucken, was passiert.“

jr

Brome. In mattem Bronze dokumentiert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, dass sie die Sanierung der Bromer Burg mit 100.000 Euro bezuschusst. Am Montag gab‘s die Plakette.

24.02.2014

Gifhorn. Auf die von Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr geäußerte Kritik am Nadelöhr Braunschweiger Straße (AZ berichtete exklusiv) hat die Stadt reagiert. Experten des Ingenieurbüros befassen sich mit der Situation und der Ampelschaltung.

24.02.2014

Bokensdorf. Dirk Wienstroer muss weiter warten: Seinem Haus im Bokensdorfer Neubaugebiet Wohnen am Golfplatz droht auch nach einem Ortstermin mit Vertretern des Gemeinderates der Abriss. „Dabei waren alle Seiten bemüht, eine Lösung zu finden“, betont Wienstroer.

27.02.2014
Anzeige