Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Online über Projekte voten?

Gifhorn Online über Projekte voten?

Gifhorn. Im Internet über Vorhaben abstimmen, Einfluss nehmen auf die Gestaltung: Über das Projekt ePartizipation wird der Runde Tisch für Jugendliche in Gifhorn in seiner nächsten Sitzung sprechen.

Voriger Artikel
Die neue Brücke ist "zu groß, zu breit, zu teuer"
Nächster Artikel
Steinwurf auf Auto: Motorhaube demoliert

Online-Voting für Projekte vor der eigenen Haustür: Der Runde Tisch für Jugendliche in Gifhorn spricht über ePartizipation.

Beim Projekt Skatepark an der Flutmulde waren viele Jugendliche an der Gestaltung beteiligt. Doch kamen dabei wirklich alle Überlegungen zu Wort, oder schafften es einige Jugendliche vielleicht doch nicht, ihre Ideen einzubringen? Deshalb habe man sich auch im dazu eröffneten Facebook-Account ein Meinungsbild gemacht, so Jens Brünig von der Stadtjugendpflege. „Das war interessant.“

Die ePartizipation über www.youthpart.de, ein Projekt der Bundesregierung, wäre eine weitere Möglichkeit, Projekte breiter zu diskutieren und noch mehr junge Leute einzubinden. Beispiel Spielplatzgestaltung: Mehrere Gestaltungsvorschläge könnten eingestellt und zu Online-Diskussion und Voting per Mausklick frei gegeben werden.

Doch der runde Tisch soll jetzt erst einmal eines klären: „Macht es Sinn, neben Facebook eine weitere Plattform aufzumachen?“, wollen Jens Brünig und sein Team wissen. Darüber soll am kommenden Dienstag, 20. November, ab 16.30 Uhr im Gifhorner Rathaus diskutiert werden.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr