Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Oldtimer-Park eröffnet

Isenbüttel Oldtimer-Park eröffnet

Isenbüttel . Der Oldtimer-Park Isenbüttel ist am Samstag eingeweiht worden. Gut zehn Wochen Bauzeit liegen hinter Olaf von Oppenkowski, Ulrich Wöckener und ihren tatkräftigen Helfern. „Wir haben alles verwirklicht, was wir uns vorgenommen haben.“ Ein paar Restarbeiten stehen zwar noch aus, das hielt am Samstag aber niemand vom Feiern ab.

Voriger Artikel
Jugendwehr feiert 50. Geburtstag
Nächster Artikel
Zuschauen und mitmachen: So macht Sport allen Spaß

Startklar: Das Team vom Isenbütteler Oldtimer-Park freut sich darauf, US-Fahrzeuge fit für deutsche Straße zu machen.

Quelle: Ron Niebuhr

„Es ist ein reges Kommen und Gehen“, freute sich von Oppenkowski über viele interessierte Besucher. Aus Braunschweig, Wolfsburg, Helmstedt und Salzwedel steuerten Freunde automobiler Klassiker - insbesondere amerikanischer Bauart - den Oldtimer-Park im Isenbütteler Gewerbegebiet Moorstraße West an. Bei Gegrilltem und kühlen Getränken sowie Kaffee und Kuchen tauschten sie sich über die gemeinsame Leidenschaft aus. Oder schlenderten an den Fahrzeugen entlang.

Startklar: Das Team vom Isenbütteler Oldtimer-Park freut sich darauf, US-Fahrzeuge fit für deutsche Straße zu machen.

Die Mietgaragen sind bereits fertig gestellt. Beim ebenfalls im Oldtimer-Park beheimateten Fahrzeug- und Teilehandel Rook-Mobile muss noch die Fassade verputzt werden. „Und Hebebühnen und Werkzeuge holen wir noch aus der alten Halle hier her“, sagte von Oppenkowski, der den Fahrzeug- und Teilehandel gemeinsam mit Axel Richter und Florian Prilop betreibt. Ab 1. September geht Rook-Mobile dann mit dem gewohnten Service an den Start. Geplant sind zudem TÜV-Abnahmen direkt im Haus.

„Wir haben das Ding gerockt“, freuten sich von Oppenkowski und Wöckener. Ihr Dank galt den Baufirmen, die „alles genauso gemacht haben, wie wir es uns gewünscht haben“. Und vor allem auch den überaus eifrigen Bauhelfern aus der regionalen US-Oldtimer-Szene: „Ohne sie hätten wir die Geschichte nicht wuppen können“, betonten von Oppenkowski und Wöckener.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr