Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ohrenschmaus zum großen Chorjubiläum
Gifhorn Gifhorn Stadt Ohrenschmaus zum großen Chorjubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 30.03.2014
Kein Stuhl blieb frei: Vor voller Halle gaben der Gemischte Chor und der Chor Stimmt so! das Konzert zum 125-jährigen Jubiläum der Didderser Chöre. Quelle: Heidi Lindemann-Knorr
Anzeige

„Die volle Halle ist das schönste Geschenk“, sagte die Vorsitzende der Didderser Chöre, Margret Burow. Fast auf den Tag genau vor 125 Jahren, am 31. März 1889 sei der Chor gegründet worden. „Viele Sänger singen ihr ganzes Leben“, sagte Burow und verwies auf Richard Giere, der 67 Jahre aktiv ist.

„Es gibt immer Menschen, die sich über das Singen hinaus engagieren“ sagte Margret Burow über die Arbeit der Vorstandsmitglieder. Das unterstrich auch Karl-Heinz Ente, Vorsitzender des Kreischorverbands Gifhorn. „Die Didderser Chöre sind ein moderner Verein für Männer und Frauen, ob jung oder alt, der den grundlegenden Wandel des Chorgesanges erkannt und sich dem gestellt hat“, so Ente. Lobende Worte auch von Dieter Wendel, dem Vorsitzenden der Sängergruppe Rolfsbüttel. „Ich möchte allen Mitgliedern, die sich ehrenamtlich und uneigennützig in den Dienst der Chöre gestellt haben, danken.“

„Ich werde auch in einem Chor mitsingen“, verriet Landrätin Marion Lau. Singen würde den Alltagsstress von der Seele waschen, meinte sie und forderte Eltern auf, mit ihren Kindern zu singen. „Dann werden wir die nächsten 125 Jahre auch schaffen“, sagte Lau.

Und dann zeigten in einem breiten Melodienreigen der Gemischte Chor und der Gospelchor „Stimmt so!“ unter Leitung von Barbara König ihr breitgefächertes musikalisches Spektrum. Klassische Chorlieder wie die Amboss-Polka, aber auch Musicals, etwa „Wenn ich einmal reich wär‘“, vom Gemischten Chor wechselten sich mit Spirituals und Liedern von Stimmt so! ab. Nicht fehlen durfte „Ein Lied für Didderse“, das beide Chöre gemeinsam sangen.

lk

Gifhorn. Alexander Schick hatte gut zu tun, den Vorrat an bunten Holz-Tulpen, Paradiesvögeln, Hasen aus Birkenstämmen und anderen österlichen Dekorationen immer wieder aufzufüllen. „Schon um 7.30 Uhr standen die ersten hier und haben sich das Schönste ausgesucht“, berichtete er. Der Frühlingsmarkt der Lebenshilfe im Heidland am Sonnabend war wieder ein echter Publikumsmagnet.

30.03.2014

Gifhorn. Tandemfallschirmsprung oder Skiurlaub: Die Nachfolger von Vera und Bruno Steder im Vorstand des Tierschutzvereins Gifhorn hatten einige Vorschläge, womit die beiden nach dem Rückzug aus den Ämtern ihre gemeinsame Zeit verbringen könnten.

30.03.2014

Ein 13-jähriger Radfahrer wurde am Sonntag gegen 16 Uhr auf der Celler Straße angefahren und verletzt.

30.03.2014
Anzeige