Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Offene Tür im Kultbahnhof

Gifhorn Offene Tür im Kultbahnhof

Gifhorn . Dickes Programm zum Tag der offenen Tür im Kultbahnhof: Die Macher Volker Schlag und Kian Badachschan luden heute ein, im noch jungen Gifhorner Veranstaltungs- und Bildungszentrum einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und alles kennen zu lernen. Auf die Besucher wartete ein breites Spektrum aus dem Angebot des Kultbahnhofs.

Voriger Artikel
Baustelle Alter Postweg: Kupferdieb geschnappt
Nächster Artikel
Fettbrand löschen statt Stockbrot backen

Tag der offenen Tür: Der Kultbahnhof präsentierte sich und seine Angebote heute von der besten Seite.

Quelle: Chris Niebuhr (2)

Lehrkräfte aus dem Bereich der musischen Bildung zeigten ihre Projekte. Es gab Musik in Form von offenen Bandproben. Schüler spielten vor, und Bürgermeister Matthias Nerlich enthüllte die neue Kultbahnhofkulisse (AZ berichtete). Zum Ausklang wartete dann noch eine fette Salsaparty auf die Gäste.

Im Detail: In vielen Räumen gab es die Gelegenheit, Instrumente auszutesten und zu erleben. So hatten Interessierte die Chance, vorab zu probieren, ob Musikunterricht vielleicht etwas für sie ist. Die Gruppe Zellkultur führte Schauspielszenen auf aus ihrem Repertoire. Zudem gab es als weiteres Theaterbonbon einen Auszug aus „Isabell, die Prinzessin, die keine sein möchte“ – Figurenspiel des Ateliers Federwerk. Walking Acts rundeten das Schauspiel ab.

Kultbahnhof-Lehrkraft Martin Bolik gab den Gästen Einblicke in das Projekt Radio Kultbahnhof. Bei den offenen Bandproben gingen die Gruppen No Excuses, Rockkids und Inkognito an den Start. Außerdem sorgten Schüler mit der Begleitband The Blaxperts, eine Lehrerband sowie Sister Soul gemeinsam mit den Blaxperts für Musik im Haus.

„Ein Tag der offenen Tür ist immer gut“, sagte Martin Seth. Er war mit Irmgard Damm da. Man könne alles ansehen, sich vom breiten Spektrum überzeugen. Auch Margret Böning war begeistert vom Gifhorner Kultbahnhof: „Man bekommt einen tollen Einblick, was alles los ist. Gerade auch, wenn man in der Familie Interessierte hat.“

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr