Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Oberschule Weyhausen: Umbau auf Prüfstand
Gifhorn Gifhorn Stadt Oberschule Weyhausen: Umbau auf Prüfstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 22.01.2014
Oberschule Weyhausen: Weil die Schülerzahlen niedriger sind als erwartet, gründete der Samtgemeinderat des Boldecker Landes eine Arbeitsgruppe zur Überprüfung des Umbaus. Quelle: Christian Albroscheit
Anzeige

Der Samtgemeinderat des Boldecker Landes beriet am Dienstag über das Problem.

„Unsere Planung ging ein wenig über den Bedarf hinaus“, gestand Samtgemeindebürgermeister Lothar Leusmann. Zurückzuführen sind die sinkenden Schülerzahlen dabei vor allem auf externe Effekte, die bei der ersten Umbau-Planung vor zweieinhalb Jahren wohl nicht absehbar waren: zum einen der freie Elternwille bei der Schulwahl und zum anderen die ungebrochene Beliebtheit der Gesamtschulen.

„Von knapp 100 Viertklässlern sind 2013 nur 15 im Boldecker Land geblieben“, erinnerte CDU-Fraktionschef Rüdiger Elgner. Er bedauerte: „Wir machen hier vieles möglich, nur leider nehmen viele Eltern das nicht wahr.“

Eine Arbeitsgruppe aus Schule, Verwaltung und Politik, soll nun schnell Vorschläge erarbeiten, wie die ursprünglichen Umbaupläne eingedampft werden können - und zwar ohne die Schule unattraktiv zu machen. Vorrangig wird es dabei um den geplanten Hort-Anbau gehen. Dort könnten relativ leicht Unterrichtsräume eingespart werden. „Es macht ja keinen Sinn Schulraum zu bauen, der nicht benötigt wird“, fasste Leusmann zusammen.

alb

Sassenburg. Die Liste mit Wünschen der drei Sassenburger Grundschulen ist lang. Politik und Verwaltung bemühten sich im Schulausschuss am Dienstagabend, möglichst viele zu erfüllen.

22.01.2014

Meinersen. Im Meinerser Waldbad wird mächtig rangeklotzt. „Der gesamte geschlossene Bereich wird saniert“, so Vize-Verwaltungschef Eckhard Montzka auf AZ-Anfrage. 86.000 Euro sind dafür im Haushalt eingeplant. Die Summe könnte um „ein paar Tausender ansteigen“, befürchtet er. Niemand hatte im Vorfeld mit dem gerechnet, was im Zuge der Arbeiten deutlich wurde - dass das komplette Grund-Leitungsnetz marode war und ausgetauscht werden musste.

25.01.2014

Rötgesbüttel. Fingerspitzengefühl war gefragt: Mit Hilfe von Kran und Feuerwehr-Drehleiter setzten freiwillige Helfer am Mittwochmorgen ein neues Storchennest auf das Dach einer Scheune am Hof Reinecke. Das alte Zuhause der Störche an der Schulstraße war in Schieflage geraten, weil das tragende Wagenrad morsch geworden war.

22.01.2014
Anzeige