Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Oben auf der Modellbahn über die Anlage tuckern

Klein Vollbüttel Oben auf der Modellbahn über die Anlage tuckern

Klein Vollbüttel. „Achtung an Gleis 1! Der Zug fährt ein“, hieß es jetzt auf dem Gelände des Dampfmodelltreffs in Klein Vollbüttel. Und das beste: Man konnte den originalgetreuen Nachbauten nicht bloß dabei zuschauen, wie sie ihre Runden drehten. Nein, man konnte sogar mitfahren!

Voriger Artikel
Aktive und Nachwuchs wetteifern gemeinsam: Siege für Triangel und Stüde
Nächster Artikel
Zwei Verdächtige nach Einbruch festgenommen

Gemeinsame Leidenschaft: Die Modellbauer tüftelten im Wartungsbereich der Anlage an ihren Mini-Lokomotiven herum.

Quelle: Ron Niebuhr

Mathias Herbig, Manfred Schmidt, Eitel Moch, Wolfgang Ziener und Sascha Schwarz öffneten die Anlage beim so genannten Sommerdampfen für Besucher, egal ob sie nur mal zuschauen oder mitfahren wollten. Das Treffen lief gewohnt locker ab: gemeinsames Spielen, Tüfteln, Ausprobieren und Fachsimpeln in netter Atmosphäre. Die 160-Meter-Strecke bietet beste Voraussetzungen. Das hat sich in der Szene herumgesprochen, die Resonanz auf die Treffen wächst. Sogar ein neues Abstellgleis musste jüngst her: „Wir wussten sonst nicht mehr wohin mit all den Lokomotiven und Waggons“, berichtete Herbig.

Wolfgang Flemming reiste extra aus Ammensleben zum Treffen an: „Ich habe übers Internet davon erfahren“, sagte er. Nach den ersten Runden kam er aus dem Schwärmen nicht mehr heraus: „Das ist eine wunderbare Anlage. So idyllisch und ruhig, mitten im Wald.“ Seine Eisenbahn-Leidenschaft hat Flemming zunächst mit Feldbahnen gepflegt. Nach einem kurzen Ausflug in die Drei-Zoll-Gartenbahn-Szene widmet er sich seit mittlerweile drei Jahren den Fünf-Zoll-Bahnen: „Mitfahren reizt mich doch noch mehr als Zuschauen“, sagte der 69-Jährige.

Die mit Dampf oder Strom betriebenen Modelle, je nach Spurbreite des Originals im Maßstab 1:10 (Regelspur), 1:8 (Schmalspur) oder 1:6 (Feldbahn), haben übrigens genug Power, um bis zu vier Erwachsene hinter sich herzuziehen. Das fühlt sich genauso an wie Eisenbahnfahren in groß, inklusive des gelegentlichen Ruckelns, Pfeifens und Zischens. Nur sitzt man bei den Modellen nicht gemütlich im Waggon, sondern hockt oben drauf - ein Heidenspaß!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr