Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
OHG-Brunnenprojekthilft Menschen in Tansania

Gifhorn OHG-Brunnenprojekthilft Menschen in Tansania

Gifhorn. Die Wasserknappheit in dem kleinen Dorf Lukumbo im Süden Tansanias hat ein Ende: Über das vorbildliche und ehrgeizige Hilfsprojekt der Umwelt und Solar AG des Otto-Hahn-Gymnasiums (AZ berichtete) informiert bis zum 21. Februar eine Ausstellung in Gifhorns Rathaus.

Voriger Artikel
Mario Toborg geht nach 22 Jahren in den Ruhestand
Nächster Artikel
Alarm in Rötgesbüttel: Fünf Strohballen brennen

Engagierte Gymnasiasten: „Ein Brunnen für Lukumbo“ heißt das Hilfsprojekt, das Schüler des OHG bis zum 21. Februar in einer Ausstellung im Gifhorner Rathaus präsentieren.

Quelle: Photowerk (cc)

Als acht Schülerinnen und Schüler des OHG mit ihren Lehrern Renate Meyer und Dr. Rudolph Gerlach 2012 nach Tansania reisten, um die Partnerschule Secondary School zu besuchen, fiel der Startschuss für die Aktion. Die Besucher aus Gifhorn wurden damals auf desolate Zustände in dem kleinen Dorf Lukumbo aufmerksam: Einwohner mussten Kilometer weit laufen, um schmutziges Wasser aus Tümpeln zu schöpfen.

„Heute gibt es bereits eine Brunnenanlage, die aus einer Tiefe von 60 Metern Wasser fördert“, berichtet Dr. Rudolph Gerlach. Eine zweite Solar-Pumpe werde mit Unterstützung einer Berliner Firma in den nächsten Tagen in Betrieb genommen. Spender, darunter der Förderverein Solar-For-One-World, die Firma atmosfair und die Bingo-Umweltstiftung, unterstützten das OHG-Projekt. Fachlichen Rat und Hilfe beim Bau von Brunnenmodellen gab‘s im Vorfeld von IAV-Experten.

Schwengel-, Zieh- und Tauchpumpen, die die Ausstellung zeigt, können für 50 Cent in Betrieb gesetzt werden. Von den Einnahmen profitiert die OHG-Partnerschule in Tansania.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr