Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
OHG: Aktion für Flüchtlinge

Gifhorn OHG: Aktion für Flüchtlinge

Gifhorn. Die Zahl der Flüchtlinge im Landkreis steigt und steigt: Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums (OHG) haben daher ein Projekt zur personellen und finanziellen Unterstützung der Flüchtlinge ins Leben gerufen. Initiiert wurde die Aktion in Zusammenarbeit mit dem Clausmoorhof von den Lehrerinnen Michaela Hillebrandt und Heike Littau.

Voriger Artikel
Bald freie Fahrt bis Heidland
Nächster Artikel
Feuerwehr: Der Rohbau ist fertig

Hilfsprojekt für Flüchtlinge: Schülerinnen des Otto-Hahn-Gymnasiums sammeln Spiel- und Lernmaterialien für Flüchtlingskinder.

Letzte Woche starteten die Gymnasiasten eine umfangreiche Sammelaktion in der Schule für Flüchtlingskinder. OHG-Schüler sowie deren Eltern spendeten Stifte, Blöcke, Hefte und Lehrmaterialien. Zusätzlich zu der bereits an zwei Nachmittagen stattfindenden Hausaufgabenhilfe erklärten sich zahlreiche Oberstufenschüler bereit, diese Unterstützung für Flüchtlingskinder auch auf andere Wochentage auszudehnen. „Immer mehr Schüler erklären ihre Bereitschaft, an diesem längerfristigen Projekt mitzuwirken“, freut sich Lehrerin Michaela Hillebrandt.

Es gibt auch Deutschkurse für Erwachsene, für die bereits Lehrmaterialien bereits vorhanden sind - interessierte Lehrer und Eltern können sich an dieser Stelle einbringen. Diese Kurse sollen am späteren Nachmittag stattfinden, während die Kinder in der „Spieloase“ beschäftigt sind.

Donnerstags organisieren zwei Schüler des OHG ein Fußballtraining, für das sich immer mehr junge Leute melden, die das unterstützen möchten. Weitere Sportaktivitäten sind in Planung, einige bürokratische und finanzielle Hürden sind noch zu überwinden.

Für die Nachmittagsbetreuung werden weitere Schüler aller Altersstufen gesucht, um mit den Kindern im Flüchtlingsheim gemeinsam Musik zu machen, wenn jeden Freitag der „Kulturbahnhof“ kommt.

„Ziel dieser Hilfsaktion ist eine rasche Integration der Flüchtlinge in die Gesellschaft und das schnelle Erlernen der deutschen Sprache“, fasst Politiklehrerin Heike Littau das Ziel der Flüchtlingshilfe zusammen. „Wir danken allen Unterstützern ganz herzlich“, lobt die Pädagogin.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr