Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Dieses Konzert macht Musikunterricht anschaulich
Gifhorn Gifhorn Stadt Dieses Konzert macht Musikunterricht anschaulich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 05.11.2018
Anschaulicher Musikunterricht: Für Kinder war die Nussknacker-Suite so sehr lehrreich. Quelle: Maren Kiesbye
Gifhorn

Ein anspruchsvolles Kinderkonzert gab es am Sonntag in der Stadthalle: Als Auftakt des Kinder-Abos für Kekse zeigte das Nordharzer Städtebundtheater die „Nussknacker-Suite“.

Vor 126 Jahren komponierte Pjotr Tschaikowsky das Ballett „Der Nussknacker“, basierend auf dem Märchen „Der Nussknacker und der Mäusekönig“ von E.T.A. Hoffmann.

Die Handlung: Die kleine Clara bekommt zu Weihnachten einen Spielzeug-Nussknacker geschenkt. In der darauffolgenden Nacht träumt sie von einer Schlacht der vom Nussknacker angeführten Spielzeugsoldaten gegen das Heer des Mäusekönigs. Mit Claras Hilfe siegt der Nussknacker, der sich danach in einen Prinzen verwandelt und mit ihr in das Reich der Süßigkeiten reist. Dabei geht es über den Tannenwald zum Schloss Zuckerburg, wo die dort residierende Zuckerfee zu Ehren ihrer Gäste ein Fest veranstaltet. Zuletzt erwacht Clara aus ihrem Traum.

Ein Moderator erklärt den Kindern die Instrumente

Die Nussknacker-Suite des Orchesters des Nordharzer Städtebundtheaters ist aufgebaut wie ein anschaulicher Musikunterricht für Kinder. Anhand der Musikstücke des Balletts wurden die Musikinstrumente des Orchesters erklärt. Moderator Norbert Zilz erzählte die Handlung des Stückes und band die Kinder immer wieder in die Handlung der musikalischen Inszenierung mit ein, indem er beispielsweise Fragen zu einzelnen Instrumenten stellte.

Die Kinder lernten, dass der Nussknacker durch die Blasinstrumente und die Mäusearmee durch die Streicher vertont sind, dass eine Zauberfee anders tanzt als Menschen, musikalisch erzählt durch gezupfte Geigen und Bratschen, und sie hörten die unterschiedlichen Klänge des Arabischen Tanzes und des Chinesischen Tanzes. Als letztes Instrument der Inszenierung wurde die Harfe sehr ausführlich vorgestellt.

Nicht nur der Publikumsraum des Studiobühne war bei beiden Vorstellungen rappelvoll, sondern auch die Bühne: Rund 40 Musiker des Orchesters sowie musikalischer Leiter Haju Lee fanden gerade genug Platz.

Von Maren Kiesbye

Die Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen gehört landesweit zu den Schwerpunkten und Kernaufgaben der Polizei. Das Engagement der Ermittler und Fahnder zeigt im Landkreis Gifhorn Wirkung.

05.11.2018

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am späten Sonntagabend auf der Kreisstraße 34 zwischen Wilsche und Gamsen.

05.11.2018

Sicherheitscheck fürs Auto: In Wesendorf macht der Audi-Service-Roadshow-Truck für drei Tage Station. Audi-Fahrer aus dem gesamten Landkreis Gifhorn können demnächst ihr Fahrzeug in einer mobilen Werkstatt kostenlos durchchecken lassen.

05.11.2018