Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Nun auch noch Mordverdacht: Weiteres Verfahren gegen Kästorfer Brandstifter

Gifhorn Nun auch noch Mordverdacht: Weiteres Verfahren gegen Kästorfer Brandstifter

Einer der beiden 17-Jährigen, die für den Diakonie-Großbrand im Januar verantwortlich sein sollen, ist an der brutalen Tötung eines 15-Jährigen am 1. Oktober in Bremen beteiligt gewesen. Der 17-Jährige sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Voriger Artikel
Unfall fordert zwei Verletzte
Nächster Artikel
Einbruch in Kaminstudio
Quelle: Fotos: Archiv

„Es wird wegen Mordverdachts gegen ihn ermittelt“, bestätigte gestern Nachmittag Oberstaatsanwalt Frank Passade, Sprecher der Bremer Staatsanwaltschaft. Der 17-Jährige, gegen den Ende Mai eine Anklage wegen fahrlässiger Brandstiftung erhoben wurde, ist nach Aussage eines Sprechers des Amtsgerichts Bremen-Blumenthal in einer forensischen Abteilung untergebracht.

Die Tötung des 15-Jährigen, an der auch ein 20-Jähriger und eine 17-Jährige beteiligt gewesen sein sollen - ihnen wird Mord, beziehungsweise Totschlag und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen - verlief grausam.

Der Schüler soll zuvor mit den Verdächtigen gefeiert und reichlich Alkohol getrunken haben. Später ist die Gruppe auf einen Sportplatz gegangen, wo es zum Streit kam. Das Opfer ist nach Polizeiermittlungen getreten und geschlagen worden und blieb schwer verletzt liegen. Die Täter flohen, zwei von ihnen kehrten jedoch zurück. Sie sollen dem 15-Jährigen mehrfach in den Hals gestochen haben - vermutlich um die Prügelei zu vertuschen. Er verblutete.

Ein vierter Tatverdächtiger, der kurz nach der Tat verhaftet worden ist, wurde inzwischen wieder entlassen. Eine direkte Tatbeteiligung war ihm nicht nachzuweisen. Er soll einen Rettungswagen gerufen haben.

Auf Grund der Mordermittlungen ist unklar, wann und ob die Diakonie-Brandstiftung verhandelt wird. Bei dem 17-Jährigen soll eine erheblich verminderte Schuldfähigkeit vorliegen.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr