Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Nordkreis: Gefahrgutzug ist nicht einsatzbereit
Gifhorn Gifhorn Stadt Nordkreis: Gefahrgutzug ist nicht einsatzbereit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 06.04.2014
Abgemeldet: Der Gefahrgutzug für den Nordkreis ist nicht einsatzbereit. Gifhorn muss einspringen. Quelle: Photowerk (Archiv)
Anzeige

„Es gab Lieferschwierigkeiten bei der Beschaffung der Materialien“, sagt Wesendorfs Gemeindebrandmeister Torsten Winter. Die Kauf neuer Chemie-Schutzanzüge (CSA) durch den Landkreis sei jedoch inzwischen „angeleiert“ worden. „Wir mussten den Gefahrgutzug aus rechtlichen Gründen abmelden“, so Winter. Der Wagen, für den nach AZ-Infos seit fünf Jahren eine Ersatzbeschaffung geplant ist, steht seit drei Monaten ungenutzt auf dem Gelände der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) im Gifhorner Heidland. Die Ausbildung der Einsatzkräfte des Zuges - sie kommen aus den Wehren Wahrenholz, Wesendorf und Pollhöfen - laufe weiter, versichert Winter.

Bei einem Chemieunglück in einer Wahrenholzer Apotheke Anfang Januar (AZ berichtete) musste die Rettungsleitstelle bereits den Gefahrgutzug aus Gifhorn alarmieren. Bei einem ähnlichen Unglück in Industriebetrieben in Knesebeck und Wittingen könnte es im Ernstfall allerdings problematisch werden: Bis Hilfe aus Gifhorn kommt, könnten bis zu 50 Minuten vergehen. ust

Erste Kreisrätin Evelin Wißmann bestätigt, dass das Spezialzug derzeit nicht einsatzbereit ist. „Neue Schutzanzüge sind jedoch inzwischen da und müssen inventarisiert werden“, so Wißmann. Der Kauf von Dichtkissen stehe noch an und erfolge in Abstimmung mit der Wehr.

ust

Anzeige