Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Noch immer keine Ruhe im Sonnenweg
Gifhorn Gifhorn Stadt Noch immer keine Ruhe im Sonnenweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 30.10.2016
Ärger im Sonnenweg: Ein Anwohner kritisiert den Standort dieser Tempomessung. Quelle: Lea Rebuschat
Anzeige

Ein „böser Smiley“ für jeden Raser: Für Mohns steht fest, dass das Tempomessgerät „keinen Autofahrer dazu bringt, die erhöhte Geschwindigkeit zu reduzieren“. Auch sei der Standort für das Gerät völlig falsch gewählt und bringe darum keine zuverlässigen und realistischen Wert. „Das Geräte steht kurz hinter der Einmündung zur Benzstraße, und hier gilt rechts vor links“, kritisiert Mohns. Folglich werde in den überwiegenden Fällen vorher abgebremst, so dass die Tafel meistens nur Werte von knapp über 30 km/h oder sogar darunter anzeige.

„Die eigentliche und tatsächliche Geschwindigkeit erreichen die Fahrzeuge mit Tempo 40 bis 50 und mehr im Bereich Sonnenweg 59 bis 47“, steht für Mohns fest, dass fast alle Autofahrer die Tempo-30-Regelung ignorieren. „Hier liegt die Problemstrecke: Stünde das Messgerät an dieser Stelle, hätte die Stadt realistische Werte für Schnellfahrer - davon ausgehend, dass das Geräte Daten speichert und diese ausgelesen werden“, sagt Mohns.

Mohns, der früher selbst Mitarbeiter einer Verwaltung war, will mit anderen Sonnenweg-Anwohnern im November ins Rathaus gehen. „Dann sollen laut Bürgermeister Matthias Nerlich Vorschläge zur Tempo-Reduzierung präsentiert werden.“ Die Sonnenweg-Anlieger würden jedoch nicht akzeptieren, dass sie für diese Maßnahmen zur Kasse gebeten werden. „Die Stadt allein trägt die Verantwortung dafür, dass sich der Verkehr in diesem reinen Wohngebiet so aufgebaut hat.“

ust

Gifhorn. Die christliche Immanuel-Schule Gifhorn - zurzeit noch in Räumen des früheren Amtsgerichts an der Hamburger Straße - ist auf Expansionskurs.

30.10.2016

Gifhorn. Auf der Konrad-Adenauer-Straße in Gifhorn brauchen die Autofahrer noch etwas Geduld: Ende November will die Stadt die Sanierung der Allerbrücke abgeschlossen haben. Bis dahin ist immer wieder mit zeitweiligen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

27.10.2016

Gifhorn. Für die mehr als 470 Besucherinnen und Besucher war das 16. Benefizkonzert des Heeresmusikkorps Hannover am Mittwochabend in der Stadthalle erneut ein unvergessliches musikalisches Erlebnis. Mit dem Erlös unterstützt die AZ-Aktion Helfen vor Ort wiederum arme Menschen in und um Gifhorn.

27.10.2016
Anzeige