Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Night of the Dance: Eine großartige Show
Gifhorn Gifhorn Stadt Night of the Dance: Eine großartige Show
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 10.02.2016
Viel Applaus gab es in Gifhorn für „Night of The Dance“. Quelle: Michael Uhmeyer
Anzeige

Auf der Bühne der vollbesetzen Stadthalle folgte im flotten Tempo eine Tanzszene der nächsten. Das rasche Eintauchen in die verschiedenen Tanzwelten ermöglichte auch die gelungene Lichtshow. Denn neben dem Schwerpunkt des irischen Stepptanzes à la Riverdance und Lord of the Dance boten die Akteure der Broadway Dance Compnay und der Dublin Dance Factory abwechslungsreiche Kostproben von Hip-Hop, Breakdance, lateinamerikanischem Tanz und waghalsigen akrobatischen Einlagen.

Überzeugend wurden kleine Liebesdramen gesteppt. Romantik wechselte mit ausdrucksstark getanzten Duellen. Atemberaubend klapperten die Steppschuhe über den Boden und veranlassten die Zuschauer zu begeistertem Zwischenapplaus. Geschickt wandelte sich „Stomp“ nach dem Hit des Safri Duos „Play-a Live“ in eine ausgelassene südamerikanische Beachparty. Keine wirkliche Tanzshow kann auf „Dirty Dancing“ und die legendäre Hebefigur verzichten. Aber auch dem „King of Pop“ Michael Jackson setzten die Tänzerinnen und Tänzer ebenso wie „Al Capone“ ein Denkmal.

Zu den weiteren Höhepunkten der Show gehörten fraglos die Choreografien nach Melodien aus „Star Wars“ und „Fluch der Karibik“. Nach gut zwei Stunden tänzerischer Eleganz, Temperament, Geschmeidigkeit, Akrobatik und einer Prise Komik gab es viel Beifall für das großartige Ensemble.

ee

Gifhorn. Es geht auf die Zielgerade: Der riesige Bürogebäude-Neubau der Ingenieurgesellschaft für Automobil und Verkehr (IAV) in der Gifhorner Rockwellstraße geht mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen. „Alles ist im grünen Bereich“, sagt IAV-Pressereferent Markus Mrozek. In das Projekt investiert die IAV rund 18 Millionen Euro.

13.02.2016

Gifhorn. Das war‘s: Die von Thorsten Nieß organisierte ffn-Silvester-Party in der Stadthalle wird es nicht mehr geben. Auf Grund überhöhter Getränkepreise seien die Gästezahlen von Jahr zu Jahr gesunken, glaubt der Leiter der Agentur Wolf-Event. „Es wird weiterhin ein Silvester-Angebot in der Stadthalle geben“, entgegnet Stadthallen-Manager Wolfgang Stein.

12.02.2016

Mit einer Höchstparkzeit von zwei Stunden verbannt Famila Dauerparker von seinen 150 überdachten Stellflächen. Die Einhaltung der Parkzeit überwachen Politessen der Stadt. Sie verteilen Knöllchen. „Das ist unzulässig“, sagt der Gifhorner Rechtsanwalt Albrecht Bleyer.

12.02.2016
Anzeige