Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Neujahrsempfang: 200 Gäste in der Stadthalle

Gifhorn Neujahrsempfang: 200 Gäste in der Stadthalle

Rückblick und Ausblick: Vor rund 200 Gästen aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und öffentlichem Leben skizzierte Bürgermeister Matthias Nerlich gestern Abend beim Neujahrsempfang der Stadt, was Gifhorn 2014 bewegen wird. Dabei hatte er eine klare Botschaft an den Großraum Braunschweig: Ein besserer Nahverkehr muss her!

Voriger Artikel
Schul-Projekt mit NewYorker Phantoms: Dribbel-Parcous und gesunde Ernährung
Nächster Artikel
DGH-Sanierung hat begonnen

Neujahrsempfang der Stadt Gifhorn: Vor zahlreichen Gästen aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und öffentlichem Leben hielt Bürgermeister Matthias Nerlich einen kompakten Vorausblick ins Jahr 2014.

Nerlichs Rückblick in der Stadthalle war kurz und gut: Gifhorn hat wieder mehr als 42.000 Einwohner, und die neuen Stadtwerke schon „deutlich mehr als 6000 Verträge“. Was das neue Jahr neben Ausbau der Ganztagsangebote an den Schulen und Einrichtung einer städtischen Wirtschaftsförderung ausmachen werde, sei der Verkehr.

Er bezog sich damit auch auf einen AZ-Artikel über die zunehmende Anzahl von Autozulassungen. „Wir dürfen nicht nur aufs Auto achten, auch wenn wir uns als Autoregion über jedes verkaufte freuen.“ Deshalb gestalte die Stadt – mit Ideen der Bürger – den Bahnhofsvorplatz um. Doch allein das bringe noch keine Passagiere in den Zug. Seine Botschaft an den Großraum, der für den Nahverkehr in der Region verantwortlich ist: „Was nicht akzeptabel ist, dass Züge nur alle zwei Stunden fahren.“

Für das leibliche Wohl der Gäste sorgten gestern 20 Mitarbeiter des Caterers Roth. Service-Leiterin Kathrin Witte: „Unser Gourmetkoch Florian Groß bereitet live verschiedene  Gerichte zu – von Nudeln über Fleisch bis zu Fisch.“ Für die Musik sorgte in bewährter Weise am Klavier Ferenc Egyed.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr