Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neujahrsbrunch des Behindertenbeirates
Gifhorn Gifhorn Stadt Neujahrsbrunch des Behindertenbeirates
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 11.01.2015
Fortsetzung gefordert: Der Behindertenbeirat will eine schnelle Ausschreibung für einen neuen Fahrdienst - und er möchte bei der Ausgestaltung beteiligt werden. Quelle: Archiv
Anzeige

„Der vom Landkreis bezuschusste Behindertenfahrdienst wurde gut genutzt, das zeigt seine Notwendigkeit“, erklärte Vorsitzender Hajo Hoffmann vor rund 40 Teilnehmern der Veranstaltung. Der Behindertenbeirat habe „wesentlich die alte Lösung“ mit erarbeitet und fordere nun eine schnelle erneute Ausschreibung durch den Landkreis unter Einbeziehung des Beirates.

Das sagte Kreisvorstand Rolf Amelsberg zu, ebenso wie beispielsweise die barrierefreie Gestaltung des Schlosshofes.

Den Neujahrsbrunch, der von David Paul am Klavier musikalisch begleitet wurde, nutzte Hoffmann auch für einen Rückblick auf bisher Geleistetes. Vor allem die Hinweise der Beiratsmitglieder bei Bauvorhaben finden an vielen Stellen Berücksichtigung, sowohl bei öffentlichen wie bei privaten Projekten. Hoffmann appellierte an Bauherren, diese Möglichkeit des Gesprächs zu nutzen.

Beteiligt war der Beirat an der Erstellung der bisherigen Leader-Konzepte sowie der Broschüre zur schulischen Inklusion und des ersten Berichtes zur Lage der Menschen mit Behinderungen im Landkreis.

ba

Landkreis Gifhorn. Stürmische Zeiten für den Landkreis: Die Orkantiefs Elon und Felix (AZ berichtete) haben seit Freitag zahlreiche Stromausfälle und Unwettereinsätze der Feuerwehren verursacht.

11.01.2015

Gifhorn. Das schlechte Wetter konnte die Sternsinger nicht davon abhalten, auch in diesem Jahr die Haushalte der Stadt Gifhorn zu besuchen und ihren Segen „20+C-M-B+15“ an die Türen zu schreiben.

11.01.2015

Da geht eigentlich nichts mehr oben drauf: Absolut ausverkauft war am Samstag die Stadthalle beim traditionellen Apfelsinenball des Gifhorner USK. Mehr als 700 Karten waren verkauft worden. Mehr geht einfach nicht: „Dann wird die Tanzfläche zu klein“, freute sich Major Siegfried Richter über die Resonanz.

11.01.2015
Anzeige