Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Neues Kultur-Highlight für den Landkreis

„Unser Aller Festival“ unter anderem mit Heinz Rudolf Kunze Neues Kultur-Highlight für den Landkreis

Ein neues Kultur-Highlight wollen Landkreis Gifhorn und Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg etablieren. Zwei Jahre lang liefen die Vorbereitungen, jetzt steht das Programm für die erste Auflage von „Unser Aller Festival“ im kommenden Jahr. Es soll neun Veranstaltungen vom 24. Mai bis 3. Juni an fünf Austragungsorten geben. Die ersten fünf Künstler und Gruppen wurden am Freitag vorgestellt – darunter Heinz Rudolf Kunze.

Voriger Artikel
Berufsschüler kontrollieren Beleuchtung
Nächster Artikel
Tag der offenen Tür: Stein-Schule wird 140 Jahre alt

Unser Aller Festival: Heinz Rudolf Kunze ist dabei

Quelle: Archiv

Gifhorn. Der Name soll es schon vermitteln: „Unser Aller Festival“ soll alle Altersgruppen und Geschmäcker ansprechen, sagen Landrat und Schirmherr Dr. Andreas Ebel und Sparkassen-Chef Gerhard Döpkens. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden Babak Khosrawi-Rad und dem Projektleiter Paul Kunze vom organisierenden Verein Kollektiv 4 lüfteten sie das Geheimnis um die ersten Veranstaltungen.

Am 29. Mai wird das Tingvall Trio im Meinerser Kulturzentrum auftreten. Das Jazzensemble mit Klavier, Bass und Schlagzeug sei der inoffizielle Einweiher der Elbphilharmonie in Hamburg gewesen, so Kunze. Eine Mischung aus Muppet-Show und Helge Schneider erwarte Comedy-Fans einen Tag später in der Wittinger Stadthalle mit René Marik. Am 31. Mai treten dort die Alten Bekannten, Nachfolger der A-capella-Gruppe Wise Guys, auf. Das Staatsorchester Braunschweig ist am 2. Juni im Gifhorner Schlosshof an der Reihe: „Es soll ein eher leichtes Programm sein, das sich der Berliner Operette widmet“, so Kunze. Einen Tag später wird an selber Stelle Heinz Rudolf Kunze ein dreistündiges Programm mit Text- und Wort-Beiträgen und Musik ohne Playback geben. Weitere Austragungsorte werden Kultbahnhof Gifhorn und Kloster Isenhagen sein. Vier weitere Künstler werden später vorgestellt.

„Wir fangen erstmal klein an mit neun Veranstaltungen in zwei Wochen“, sagte Ebel. Aus „Unser Aller Festival“ soll aber ein fest etabliertes Event, eine „kulturelle Marke“ werden, so Döpkens.

Der Vorverkauf startet am 27. Oktober. Die Preise der Karten bewegen sich nach jetzigem Stand zwischen 28 und 34,50 Euro. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.allerfestival.de.

Von Dirk Reitmeister

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Jamaika-Verhandlungen sind gescheitert. Wie soll es nun weitergehen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr