Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neues Gesicht für Gifhorns Fußgängerzone
Gifhorn Gifhorn Stadt Neues Gesicht für Gifhorns Fußgängerzone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 14.11.2017
Neues Gesicht für die City: In der Fußgängerzone soll sich in den kommenden Jahren einiges tun.  Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Grünen-Chefin Nicole Wockenfuß erinnert sich noch an ihre Zeit als junge Mutter. Damals sei sie auch in die Fußgängerzone gegangen, weil es dort Spielgeräte gab. „Die Fußgängerzone als Aufenthaltsort auch über die Geschäftszeiten hinaus“ – das soll Thema sein im nun anzuschiebenden Integrierten Stadtentwicklungskonzept. „Es geht nicht nur um die Optik.“ Mit eingebunden werden sollen deshalb die Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketinggesellschaft Wista und die Geschäftsleute, sagt Dirk Reuß, stellvertretender CDU-Fraktionschef.

„Wir werden nicht nächstes Jahr schon die Fußgängerzone ummodeln“, sagt Wockenfuß. Die Planungen sollen lediglich angeschoben werden.

Dieses Prinzip – „ein langfristiger Prozess, aber wir müssen mal anfangen“, so Reuß – gilt auch für ein anderes Stadtplanungs-Projekt: Die Südstadt soll ein Quartiermanagement rund um die Bedürfnisse des Wohnviertels bekommen: „Das kann die Stadtverwaltung nicht allein, dafür gibt es Fachleute“, sagt Wockenfuß.

Und Zuschüsse: Sowohl für die Fußgängerzone, als auch die Südstadt erwarten die Gifhorner Fördermittel aus entsprechenden Projekttöpfen.

Für die ersten Planungen in beiden Angelegenheiten soll die Verwaltung 2018 zusammen 45.000 Euro einplanen.

Von Dirk Reitmeister

Das Thema Wildunfälle bleibt ein Dauerbrenner im Kreis Gifhorn. Auch in diesem Jahr steuert er nämlich auf einen neuen Rekord zu. Fachleute appellieren an die Verkehrsteilnehmer, Warnschilder unbedingt ernst zu nehmen und an jenen Brennpunkten deutlich langsamer zu fahren.

14.11.2017
Gifhorn Stadt Schulausschuss zur IGS Gifhorn - Ab kommendem Jahr dauerhaft fünfzügig

Die Integrierte Gesamtschule in Gifhorn soll dauerhaft fünfzügig werden. Das ist der Tenor von gleich zwei Anträgen von der Koalition aus CDU, SPD, FDP und Unabhängigen auf der einen Seite und den Grünen auf der anderen. Am Montag sprach der Schulausschuss des Landkreises darüber – und gab grünes Licht.

14.11.2017
Gifhorn Stadt Dragenkreuzung bei Gifhorn - Bauarbeiten kurzfristig abgeblasen

Das war wohl ein Satz mit X: Eigentlich sollte am vergangenen Wochenende die Reparatur der Fahrbahnoberfläche am Bahnübergang der B 188 bei Gifhorn an der Dragenkreuzung beginnen. Zur Überraschung unter anderem der VLG hat die Deutsche Bahn ihre Bauarbeiten aber kurzfristig abgeblasen.

13.11.2017