Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Neues Angebot zur Integration junger Flüchtlinge

GIfhorn Neues Angebot zur Integration junger Flüchtlinge

Gifhorn. Mit einem neuen Angebot will jetzt der Kinderschutzbund in Gifhorn die Integration jugendlicher Flüchtlinge vorantreiben. Die sollen einmal pro Woche mit einheimischen Jugendlichen an der Flutmulde ihre Freizeit gestalten und so den Alltag in Deutschland und neue Freunde kennen lernen. Am Mittwoch war Premiere.

Voriger Artikel
Was wird aus dem Bahnübergang?
Nächster Artikel
Clausmoorhof: Kritik der Flüchtlingshilfe

Integrationsarbeit beim Kinderschutzbund: An der Flutmulde ist am Mittwoch ein Freizeitangebot gestartet, das Flüchtlinge und Einheimische zusammen führen soll.

Quelle: Photowerk (cc)

Mehr als ein Dutzend Jugendliche - zunächst ausschließlich Flüchtlinge - waren am Mittwoch im Jugendhaus dabei. Unter ihnen auch Jugendliche, die ohne Familie in Deutschland sind. Sie sollten erst einmal reinschnuppern und das Kinderschutzbund-Team kennen lernen, sagte Organisatorin Tessa Reinert. Ziel sei die Bildung einer festen Gruppe im neuen Jugendhaus an der Flutmulde, in der Flüchtlinge und Einheimische den Nachmittag einmal pro Woche gemeinsam verbringen.

„Heute werden wir zusammen Pizza backen, am Kicker und an der Playstation spielen“, sagte Reinert. Ganz nebenbei sollen die Neuankömmlinge so Sitten, Werte und Normen vermittelt bekommen und integriert werden.

Ein wichtiges Angebot mit vielen Freizeitmöglichkeiten, findet Mohammed Fakoush. Der 20-Jährige aus Syrien ist seit Mai 2014 in Deutschland und begleitete als Dolmetscher Waldemar Sternol vom Jugendmigrationsdienst der Caritas zu dem Termin beim Kinderschutzbund. „Eine sehr gute Gelegenheit, Kontakte zu Deutschen zu knüpfen“, sagt Fakoush. Flüchtlinge wollten sich integrieren. „Denen fällt einfach die Decke auf den Kopf“, sagte auch Sternol. „Sie suchen nach solchen Möglichkeiten. Sie müssen Kontakte knüpfen, und gerade so ein Angebot ist eine super Gelegenheit dazu.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr