Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neuer Vorstand: Der Sportverein ist gerettet
Gifhorn Gifhorn Stadt Neuer Vorstand: Der Sportverein ist gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 20.10.2013
Vorstand besetzt, Verein gerettet: Vorsitzender Andreas Guth (v.r.), Geschäftsführerin Katrin Milde, Schatzmeisterin Christina Scharnhorst und Vizevorsitzender Martin Krummradt führen jetzt den SV Ribbesbüttel an. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

„Die Brisanz ist allen bekannt“, sagte SV-Chef Jürgen Dimmler einleitend. Ohne Vize-Chef kein SV. Und siehe da, Norman Bark trat an: „Also ich würde es machen. Zeit habe ich ja.“ Doch was dann kam, hatte sich wohl in den kühnsten Träumen niemand ausgemalt: Andreas Guth und Martin Krummradt boten an, Vorsitz und Vizevorsitz im SV zu übernehmen!

„Es kann nicht sein, dass der SV immer wieder um die Existenz kämpfen muss“, sagte Guth. Jürgen Dimmler habe zweifellos gute Arbeit geleistet, mit dem Vorsitz im Schützenverein aber schon genug um die Ohren, so Guth. Und Martin Krummradt ergänzte, dass er zwar beruflich wie familiär stark eingebunden sei, sich die stellvertretende Vereinsführung aber durchaus zutraue. „Andreas und ich liegen auf einer Wellenlänge. Das ist machbar“, sagte Krummradt.

Jürgen Dimmler trat daraufhin vom Vereinsvorsitz zurück: „Wenn der SV so endlich zur Ruhe kommt, stehe ich dem ganz sicher nicht im Weg.“ Auch bot der scheidende SV-Chef an, den Nachfolgern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen: „Keine Sorge, ich bin nicht aus der Welt.“ Norman Bark verzichtete auf seine Kandidatur für den Vizevorsitz. Die gut 20-köpfige Versammlung wählte bei jeweils einer Enthaltung Andreas Guth zum Vorsitzenden und Martin Krummradt zum Stellvertreter.

rn

Gifhorn. Dickes Programm zum Tag der offenen Tür im Kultbahnhof: Die Macher Volker Schlag und Kian Badachschan luden heute ein, im noch jungen Gifhorner Veranstaltungs- und Bildungszentrum einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und alles kennen zu lernen. Auf die Besucher wartete ein breites Spektrum aus dem Angebot des Kultbahnhofs.

20.10.2013

Gifhorn. Die aufmerksame Anwohnerin hatten die verhinderten Kupferdiebe nicht auf der Rechnung: Am Freitagabend kassierte die Polizei nach einem schnellen Hinweis einen von drei Tätern auf der Baustelle am Alten Postweg in Gifhorn auf frischer Tat.

20.10.2013

Kreis Gifhorn. Fast die ganze Kreis-Feuerwehr war auf den Beinen: Sechs Einsatzszenarien sah die Großübung am Samstag vor. 326 Einsatzkräfte aus allen Gebietseinheiten des Landkreises Gifhorn waren dabei.

21.10.2013
Anzeige