Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Neuer Umleitungs-Ärger am Alten Postweg

Gifhorn Neuer Umleitungs-Ärger am Alten Postweg

Gifhorn. Ärger am Alten Postweg: Die gerade neu ausgebaute Straße ist wegen Arbeiten am Kanalnetz noch einmal gesperrt - doch viele Autofahrer missachten offenbar die Umleitung und stehen dann vor der Baustelle.

Voriger Artikel
Der Politik zeigen, wo der Schuh drückt
Nächster Artikel
Spaß und Nützliches

Über den Gehweg abkürzen: Einige Autofahrer versuchen, sich an der Baustelle am Alten Postweg durchzumogeln.

Quelle: Photowerk (mpu)

Über das, was Friedrich-Wilhelm Mertens täglich beobachtet, kann der Anwohner des Alten Postwegs nur den Kopf schütteln. „Die fahren rein bis zur Baustelle. Und alle müssen dann dort drehen.“ Einige Autofahrer fahren Mertens zufolge entgegen der Einbahnstraße in die Feldstraße. Andere Verkehrsteilnehmer fahren mit Auto oder Moped nach Beobachtungen der AZ über den neuen Gehweg in die Jägerstraße.

Mertens gibt der Stadt Gifhorn eine Teilschuld. Die Sackgassen- und Umleitungsschilder seien viel zu mickrig. „Das sieht doch keiner.“

Das weist Elke Rohrbeck vom Ordnungsamt der Stadt zurück. „Es ist gut ausgeschildert. Was kann ich noch machen?“ Zusätzliche Baken zur Absperrung des Alten Postwegs zwischen Freiherr-vom-Stein-Straße und Berufsschule wollte die Stadt noch nachträglich aufstellen. Doch Rohrbeck sieht das Problem vor allem bei vielen Autofahrern: „Die Leute achten nicht auf die Schilder.“ Ein Problem, das schon in der Feldstraße mit Einführung der Einbahnstraßenregelung zur Umleitung beobachtet worden sei.

Das neue Trennsystem des Kanals könne erst jetzt an die Systeme in den Seitenstraßen angeklemmt werden, erläuterte Hinrich Bartels vom ASG. Die Arbeiten sollen Mitte der kommenden Woche abgeschlossen sein.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr