Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neuer Rekord: Schlossmarkt bringt 11.000 Euro
Gifhorn Gifhorn Stadt Neuer Rekord: Schlossmarkt bringt 11.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 16.12.2016
Neuer Rekord: 11.000 Euro Erlös aus dem Schlossmarkt zum Advent in Gifhorn wurden gestern an die Aktion Helfen vor Ort überreicht. Quelle: Dirk Reitmeister
Anzeige
Gifhorn

434 Kinder bekommen dieses Jahr als Weihnachtsgeschenke Schokolade und Einkaufsgutscheine für Kleidung und Spielzeug, 120 Senioren und 70 Obdachlose erhalten Lebensmittel-Präsente. 18.000 bis 20.000 Euro sind nötig, um diese Bescherung Wirklichkeit werden zu lassen, sagte Nina Siebert von Helfen vor Ort. Sie freute sich gestern bei der Scheckübergabe mächtig: „11.000 Euro ist eine Wahnsinnssumme, die wir gut gebrauchen können.“

Große Freude auch bei Landrat Dr. Andreas Ebel. „Der Schlossmarkt zum Advent ist der schönste Weihnachtsmarkt im ganzen Landkreis, und ich freue mich, dass er sich so niederschlägt.“ Es habe in den vergangenen drei Jahren eine Steigerung bei den Erlösen gegeben. Das sagt auch Michael Funke vom Organisationsteam. Beim Rekord vom vorigen Jahr in Höhe von 9000 Euro habe man nicht gedacht, es noch steigern zu können.

Unter anderem der Verkauf von Mistelzweigen, Glühwein und Waffeln fließt in den Erlös für Helfen vor Ort ein, auch der Eintritt zum Abschlusskonzert: „Wir freuen uns, dass wir einen Beitrag leisten konnten“, so Kreiskantor Raphael Nigbur. Man werde auch künftig dabei sein.

 rtm

Gifhorn Stadt Gifhorn: Helfen-vor-Ort-Tombola - 50 Firmen spendierten 175 tolle Preise

Weihnachten wird erst in der nächsten Woche gefeiert - für viele Gifhorner gab‘s gestern Abend jedoch schon eine vorgezogene Bescherung: Bei der Helfen-vor-Ort-Tombola wurden auf einer Weihnachtsmarkt-Bühne die Gewinner gezogen.

16.12.2016

Es wird konkreter, was den Tausch von mehr als 100.000 Mülltonnen im Kreis Gifhorn angeht. Der Startschuss soll Mitte Januar fallen. Die Einwohner bekommen neue Tonnen mit einem Chip zur Registrierung.

15.12.2016
Gifhorn Stadt Hoch ansteckende Magen-Darm-Erkrankung - Noro-Virus: Noch keine Entwarnung für den Landkreis

Mehr als 100 am Noro-Virus Erkrankte sind dem Gifhorner Gesundheitsamt bislang in dieser Saison gemeldet. Das sind laut Amtsarzt Josef Kraft weniger Menschen mit dieser Magen-Darm-Erkrankung als in den vergleichbaren Vorjahreszeiträumen, aber kein Grund zur Entwarnung: „Es wird noch ein Schub kommen."

15.12.2016
Anzeige