Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Neuer Personalausweis: Mehr Aufwand als erwartet

Gifhorn Neuer Personalausweis: Mehr Aufwand als erwartet

Gifhorn. Bei der Bearbeitung der neuen Personalausweise gehört die Verwaltung der Stadt Gifhorn zu den schnelleren. Trotzdem fordert auch das Rathaus vom Bund eine höhere Kostenerstattung.

Voriger Artikel
Schafzüchter fassungslos: Diebe nehmen Osterlamm mit
Nächster Artikel
Kuhn-Straße: Unfall an Kreuzung

Mehr Aufwand, mehr Kosten: Die Ausstellung des neuen Personalausweises beansprucht mehr Zeit als gedacht. Kommunen wie die Stadt Gifhorn sehen den Bund in der Pflicht.

Quelle: Cagla Canidar

Pro Jahr hat der Niedersächsische Städte- und Gemeindebund für seine Mitglieder sieben Millionen Euro Mehrkosten ausgerechnet, weil die Bearbeitung des 2010 eingeführten Ausweises nicht wie vom Bundesinnenministerium berechnet rund sieben Minuten dauert, sondern mehr als 18 Minuten. Allerdings nicht bei der Stadt Gifhorn, so Christian Schnur vom Bürgerbüro. „Wir brauchen im Durchschnitt zehn Minuten - allerdings in den Fällen, wo keine Fingerabdrücke genommen werden.“ Ansonsten verzögere es sich.

Kein Problem mehr seien die Fotos. „Das klappt einwandfrei“, sagt Schnur. Die Fotografen wüssten, wie der zu Fotografierende zur Erkennung der Biometrie sitzen und gucken muss. Die Wartezeit für Bürger von Antrag bis Ausstellung liege nach wie vor bei zwei bis drei Wochen.

Obwohl seine Leute zügig arbeiteten, sieht Erster Stadtrat Walter Lippe den Bund in der Pflicht, bei Mehrkosten durch Mehrarbeit zu helfen. „In der Summe geht es um erhebliche Beträge.“ Und das, wo es Aufgabe des Bundes sei, die Bürger mit dem Dokument auszustatten. Dafür habe die Stadt den personellen Aufwand.

rtm

AZ-INFO: Lieber alt als neu

Seit November 2010 hat die Stadt 12.000 neue Personalausweise ausgegeben. Kurz davor war der Ansturm auf die alten enorm, sagt Christian Schnur vom Bürgerbüro. Im Oktober 2010 kamen 1075 Anträge, die Zahl sank im November auf 357 und im Dezember auf 235.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr