Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neuer Kreistag: Parteien suchen nach Mehrheiten
Gifhorn Gifhorn Stadt Neuer Kreistag: Parteien suchen nach Mehrheiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 06.11.2016
Wer mit wem? Für den neuen Kreistag sind die Mehrheiten noch nicht gefunden. Quelle: Michael Uhmeyer (Archiv)
Anzeige
Landkreis Gifhorn

CDU und SPD, SPD mit Grünen und der Gruppe Unabhängige/FDP oder die CDU mit Grünen und Unabhängigen/FDP? Diese drei Kombinationen sieht CDU-Fraktionschefin Telse Dirksmeyer-Vielhauer. Wobei sie durchblicken lässt, dass es letztere schwerer haben dürfte.

Denn die Grünen waren vorige Woche vorgeprescht und haben sich für eine Koalition mit SPD und Unabhängigen/FDP ausgesprochen. Unter anderem, weil sie dem CDU-Landrat „soziale Kompetenzen“ absprechen (AZ berichtete). „Das ist ein Ton, der nicht geht“, sagt Dirksmeyer-Vielhauer. „Das ging unter die Gürtellinie.“

Was Favoriten angeht, halten sich sowohl Dirksmeyer-Vielhauer, als auch SPD-Fraktionschef Rolf Schliephacke und Jürgen Völke, Chef der Gruppe Unabhängige/FDP, zurück. „Wir sind in Verhandlungen“, sagt Schliephacke. Anfang kommender Woche werde das Ergebnis feststehen. Einen ähnlichen Termin nannte auch Dirksmeyer-Vielhauer. Die Gruppe Unabhängige/FDP trifft sich bereits am Freitag, so Völke. „Dann fällt bei uns die Entscheidung.“

Sollten sich CDU und SPD nicht miteinander anfreunden können, wird es wohl darauf ankommen, wer von beiden den Unabhängigen das bessere Angebot macht - haben sich die Grünen doch schon relativ fest gelegt.

rtm

Die Zahl der Arbeitslosen hat sich von September auf Oktober im Dienststellenbezirk Gifhorn der Arbeitsagentur geringfügig verringert: Sie sank um 22 auf 4487 Erwerbslose. Die Quote sank damit von 4,8 Prozent auf 4,7. Vor einem Jahr lag sie nach Mitteilung der Arbeitsagentur bei 4,4 Prozent.

03.11.2016

Stellenabbau im Helios-Klinikum Gifhorn? Der Konzern gibt die Sterilgutaufbereitung ab. Instrumente werden ab 2017 in Hildesheim behandelt. Was mit den betroffenen Mitarbeitern passiert, ist offenbar noch unklar.

06.11.2016
Gifhorn Stadt Fraktionsspitzen unterzeichneten Vereinbarung - Schwarz-Grün: Neue Mehrheit im Gifhorner Stadtrat

Im Rat der Stadt Gifhorn hat erstmals Schwarz-Grün die Mehrheit. Die Spitzen beider Fraktionen, die jetzt eine Gruppe bilden, unterzeichneten gestern eine entsprechende Vereinbarung für die nächsten fünf Jahre.

05.11.2016
Anzeige