Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neuer Kita-Streik droht
Gifhorn Gifhorn Stadt Neuer Kita-Streik droht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 12.08.2015
Die Gewerkschaften lassen nicht locker: Eltern im Kreis Gifhorn müssen sich bald erneut auf Kita-Streiks einstellen. Quelle: Photowerk (he Archiv)
Anzeige
Kreis Gifhorn

In den zurückliegenden Monaten waren im Kreis Gifhorn vor allem Kindertagesstätten im Boldecker Land, im Papenteich und in der Samtgemeinde Brome vom Kitastreik betroffen. Ebenso legten Mitarbeiter der Sozialen Dienste des Landkreises ihre Arbeit nieder. Das könnte sich bald wiederholen.

„Allerdings noch nicht diese Woche“, sagte Jürgen Praast von Verdi auf AZ-Nachfrage. „Wir haben die Umfrageergebnisse ja auch erst seit zwei Tagen. Wir müssen es erst einmal mit den Kolleginnen und Kollegen diskutieren.“

Deshalb stünden jetzt „treffen, sammeln und sehen, wie es weiter geht“ auf der Tagesordnung, sagt Praast. Nur eines steht ihm zufolge fest: „Wir werden weiter machen müssen. Es werden diesmal unkonventionelle Streiks.“ Was darunter zu verstehen ist, ließ Praast allerdings im AZ-Gespräch noch offen.

Die nächsten Verhandlungen mit den kommunalen Arbeitgebern laufen am Donnerstag, 13. August.

Auch in diesem Jahr spielt das Heeresmusikkorps Hannover zugunsten der AZ-Aktion Helfen vor Ort. Diesmal findet das Konzert am Donnerstag, 10. September, ab 19.30 Uhr im Theatersaal der Gifhorner Stadthalle statt.

12.08.2015

Wilsche/Neubokel. Verkehr, den sie so nicht kennen, läuft seit mehr als einer Woche durch die Gifhorner Ortsteile Wilsche und Neubokel. Doch der Umleitungsspuk dürfte bald überstanden sein: Am Wochenende sollen die Bauarbeiten am Bundesstraßenkreuz B 4/B 188 abgeschlossen sein.

14.08.2015

Gifhorn. Nach dem Riesenevent ist vor dem Megaevent: Das Programm für das Gifhorner Altstadtfest von Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. August, steht. Am Dienstag, drei Tage nach der NDR-Stadtwette, stellten die Macher es vor.

11.08.2015
Anzeige