Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neuer Job im Rettungsdienst
Gifhorn Gifhorn Stadt Neuer Job im Rettungsdienst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 11.04.2014
Erster Notfallsanitäter beim DRK-Rettungsdienst in Gifhorn: Ausbildungsleiter Sebastian Jürgen hat die Qualifikation zum neuen Gesundheitsberuf in der Tasche, möglichst viele sollen ihm folgen. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Ausbildungsleiter Sebastian Jürgen ist beim Gifhorner DRK-Rettungsdienst der erste so genannte Notfallsanitäter.

In den 70er Jahren wurde das Berufsbild des Rettungssanitäters eingeführt, 1989 wurde aus ihm der Rettungsassistent - der erste anerkannte Beruf mit zweijähriger Ausbildung im Rettungsdienst. Doch seitdem wurden die Anforderungen wieder größer, sagt Jürgen. „Rettungsassistenten sind häufig auf sich allein gestellt.“ Sie müssten als erste vor Ort bei Schlaganfall- oder Herzinfarkt-Patienten schnelle und richtige Entscheidungen treffen, ohne einen Arzt in der Nähe zu haben, wenn der erst noch auf dem Weg sei. „Vor diesem Hintergrund musste das Berufsbild weiter entwickelt werden.“ Etwa um Heilkunde.

Als Rettungsassistent mit mehr als fünfjähriger Berufserfahrung legte Jürgen nun eine Ergänzungsprüfung ab, unter anderem mit einem 45-minütigen mündlichen Teil. Ihm sollen möglichst bald möglichst viele Kollegen in den neuen Gesundheitsfachberuf folgen. Berufseinsteiger werden von vornherein darin ausgebildet, Rettungsassistenten werden den Weg Jürgens beschreiten. DRK-Vorstand Stephan Klauert: „In fünf bis sieben Jahren soll jeder Rettungswagen mindestens einen Notfallsanitäter an Bord haben.“ Für dieses Ziel sind laut Rettungsdienstchef Burkhard Otte etwa 15.000 Stunden Weiterbildung nötig.

rtm

Dieser Frühling treibt die Natur von einem Rekord zum nächsten: Noch nie wurde so früh - nämlich Mitte März - Spargel gestochen, und noch nie stand so früh - nämlich Anfang April - der erste Raps in Blüte.

11.04.2014

Gifhorn. „Wir wollen nach den Rechten sehen!“: Unter diesem Motto lädt Gifhorns Aktionsbündnis Bunt statt Braun am Samstag, 19. April, zum Ostermarsch ein. Die Veranstaltung beginnt mit einer Kundgebung um 12 Uhr am Ceka-Brunnen.

11.04.2014

Oerrel. Das Jagdmuseum Wulff wird zurzeit umfassend modernisiert und neu gestaltet. „Die Besucherzahlen ließen nach. Es war an der Zeit, etwas zu tun“, sagt Geschäftsführer Albert Meyer. Ziel sei es, die Bauphase bis Ende Juni abzuschließen.

14.04.2014
Anzeige