Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Neuer Edeka-Markt: Nächste Etappe der Planung

Gifhorn Neuer Edeka-Markt: Nächste Etappe der Planung

Gifhorn. Der geplante neue Einkaufsmarkt an der Konrad-Adenauer-Straße in Gifhorn wird am Dienstag, 23. August, Thema im Ausschuss für Stadtentwicklung sein. Dabei geht es um die Änderung des Flächennutzungsplans.

Voriger Artikel
Pädagogik unter Kiefern: Waldkindergarten gestartet
Nächster Artikel
Ausbütteler Ampelchaos: Winkel leidet unter Ausweichverkehr

Neue Planung: Der Ausschuss für Stadtentwicklung befasst sich in seiner nächsten Sitzung mit dem Flächennutzungsplan im Bereich des jetzigen Schütte-Parkplatzes.

Quelle: Cagla Canidar

Der Entwurf dieses Plans habe öffentlich ausgelegen, so genannte Träger öffentlicher Belange haben ihre Stellungnahme abgegeben. So habe beispielsweise der Landkreis auf den Bestand an Großbäumen entlang der Aller hingewiesen. Zudem sollte ein zehn Meter breiter Grünzug entlang der Aller erhalten bleiben. „Der Umgang mit diesem Aspekten wird im nachfolgenden Bebauungsplan erfolgen“, heißt es in der Beschlussvorlage der Verwaltung für die Politiker.

Der Unterhaltungsverband Oberaller habe darauf hingewiesen, dass die Aller als Überschwemmungsgebiet ausgewiesen sei. Deshalb könne es im Hochwasserfall zu höheren Grundwasserständen kommen, die bei der Beseitigung von Niederschlagswasser zu berücksichtigen seien. Auch das solle „im Bebauungsplan eingehend betrachtet“ werden, heißt es.

Weiterhin haben die Verkehrsgesellschaft Gifhorn auf die Änderung des Verkehrsablaufs hingewiesen. So sei vorgesehen, das geplante Parkhaus auf dem jetzigen Schütte-Parkplatz nicht nur über die Adenauer-Straße, sondern auch über den Schulplatz zu erschließen. Das sei aus Sicht der VLG abzulehnen, da es auf den zuführenden Straße - Xanthistraße, Lindenstraße, Michael-Clare-Straße und Hindenburgstraße - schon heute aufgrund der geringen Breite zu Konfliktsituationen zwischen Bussen und anderen Fahrzeugen komme.

Dazu solle es ein Verkehrsgutachten geben, so die Stadtverwaltung, die in der Vorlage auch darauf hinwies, dass von privater Seite keine Stellungnahme zu der Änderung des Flächennutzungsplan gekommen seien.

 fed

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr