Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neuer Besucherrekord ist möglich
Gifhorn Gifhorn Stadt Neuer Besucherrekord ist möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 21.07.2010
Badespaß am Tankumsee: Im ersten Halbjahr kamen rund 180.000 Gäste. Ein neuer Rekord ist möglich. Quelle: Nowak (Archiv)
Anzeige

In der kompletten Vorjahressaison kamen lediglich 160.000 Besucher an den Tankumsee. Jetzt liegen noch einige Badewochen und mit Sport am Tankumsee der Höhepunkt der Saison vor Bauerfeld und seinen Mitarbeitern.
Der Geschäftsführer zieht deshalb eine positive Halbzeitbilanz: Kaum Vandalismus, zufriedene Besucher und auch der Umsatz der Tankumsee-GmbH stimmt. „Wegen der schlechten Vorjahre konnten wir nicht alle unsere Pläne umsetzen“, sagt Bauerfeld. So wurde die Sanierung der Sanitäranlagen verschoben. Die schon lange geplante Discgolf-Anlage will Bauerfeld allerdings bald bauen. Die Kosten dafür betragen rund 7000 Euro, so Bauerfeld.
Dafür wird sich der Klettergarten schon bald wieder vom Tankumsee verabschieden – und das nach nur wenigen Monaten. „Der Betreiber bietet keine regelmäßigen Öffnungszeiten an“, nennt Bauerfeld ein Problem. Außerdem sei der Eintritt seiner Meinung nach zu teuer.
Seit kurzem zeigt auch die Südheide Gifhorn GmbH Flagge am Tankumsee – genauso wie an elf anderen Standorten im Kreis Gifhorn. „Wir wollen die Identifikation mit der Urlaubsregion fördern“, sagte Geschäftsführerin Marlis Duda gestern. Deshalb weht jetzt eine sechs Quadratmeter große Flagge am Strand des Sees. „Der Besucher soll sehen, wo er sich befindet. Das ist eine tolle Werbung für unsere Urlaubsregion“, freute sich Duda.

alb

Gifhorn Stadt Busse zur IGS: Fahrplan steht - Linie 164 hat zentrale Bedeutung

Wie kommt das Kind zur neuen IGS? Die VLG hat ein Konzept für den Busverkehr entworfen, jetzt muss es die Landesnahverkehrsgesellschaft nur noch genehmigen.

21.07.2010

Nach dem Säure-Alarm Ende April am Calberlaher Damm fehlt vom ehemaligen Betreiber einer Reinigung immer noch jede Spur. Inzwischen fahndet die Polizei nicht mehr intensiv nach dem 55-Jährigen aus Wesendorf, denn die Gefahr der Fässer habe sich als gering herausgestellt.

21.07.2010

„Der Zieleinlauf entschädigt für sämtliche Qualen, das ist ein wahnsinniges Gefühl.“ Die 26-jährige Gifhornerin Saskia Fege hat es geschafft. Am Sonntag sprang sie um 6.25 Uhr beim Ironman in Roth ins Wasser. Nach 11 Stunden, 28 Minuten und rund 226 Kilometern wurde ihr die Finishermedaille der Traditionsveranstaltung um den Hals gehängt.

21.07.2010
Anzeige