Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neuer A-Capella-Chor: Simon und Gefunkel
Gifhorn Gifhorn Stadt Neuer A-Capella-Chor: Simon und Gefunkel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 22.02.2017
Kleines, aber feines Chorprojekt im Kultbahnhof: Simon and Gefunkel treten inzwischen regelmäßig auf. Quelle: Lea Rebuschat
Anzeige
Gifhorn

Gemeinsam mit sieben Frauen steht er auf der Bühne. „Vor ein paar Jahren hätte ich nicht einmal im Traum daran gedacht, einmal in einem Chor zu singen“, schmunzelt Simon, der mit seinen Mädels inzwischen alle zwei Wochen für jeweils zwei Stunden probt.

Der 47-Jährige, der im Kultbahnhof muckt und dort regelmäßig die Konzerte besucht, ist nach eigenen Angaben zufällig in den von Gesanglehrerin Tiana Kruskic geleiteten Chor Hummingbirds mit seinen 30 bis 40 Sängerinnen und Sängern geraten. „Ich wollte auch einen kleineren Chor auf die Beine stellen - da ist mir Olaf mit seiner Bassstimme aufgefallen“, sagt Kruskic, The-Voice-Finalistin 2013 und Frontfrau der Soul-Gala-Band „Sister Soul & The Blaxperts“. „A-Capella-Gesang ist eine Riesen-Herausforderung - es macht einfach wahnsinnig viel Spaß, denn wir sind ein dufter Haufen“, lobt Simon seine Mitsängerinnen Susi Hesse, Sylvia Arpert, Sabine Hellberg, Gaby Rudnicky, Katharina Schultz sowie Bisie und Gaby Pietralla. „Unterschiedlicher können die Charaktere nicht sein, darum klappt‘s auch so gut“, steht für Kruskic fest.

„Wir haben nur eine Ballade im Programm - ansonsten gibt es ausschließlich peppige Lieder in unserem Repertoire“, erklärt die Gesangslehrerin, die mit dem Chor inzwischen auch auf einem Workshop im Harz intensiv geübt hat.

„Lollipop“, „Sweet Dreams“ oder „Part Time Lover“: Mit diesen Songs hat der A-Capella-Chor schon auf Geburtstagen, Hochzeiten und Festivals für Stimmung gesorgt. „Letztes Jahr hatten wir fast an jedem Wochenende einen Auftritt“, freut sich Simon.

Wer sich für den Chor interessiert, kann bei facebook (Simonundgefunkel) oder unter Tel. 0170-1923473 Kontakt aufnehmen.

ust

Gifhorn Stadt Gifhorner Ralf Müller stellt Geld seiner Geburtstagsparty zur Verfügung - Hospizarbeit: Spende für Stiftung und Verein

An seinem 60. Geburtstag hat er auf Geschenke verzichtet: Stattdessen hat der Gifhorner Ralf Müller seine Gäste gebeten, Geld für die Hospizarbeit und die Hospiz-Stiftung zu spenden. 1000 Euro kamen zusammen. Heute übergab er den Betrag.

22.02.2017

Trimmen für den guten Zweck: Von der Initiative „Egger läuft“ profitierte der Tagestreff Moin Moin an der Braunschweiger Straße. Der Schichtstoff-Hersteller, der inzwischen 347 Mitarbeiter am Standort Gifhorn beschäftigt, spendet der Einrichtung den stolzen Betrag von 2370 Euro.

22.02.2017

Die neuen Papiermülltonnen wurden am Dienstag in Wesendorf ausgeliefert. Doch damit gibt es ein Problem: Viele Deckel lassen sich nicht vollständig schließen. Das kann aber offenbar mit einem Trick behoben werden.

21.02.2017
Anzeige