Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neue Züge: „Stadt Gifhorn“ droht das Aus
Gifhorn Gifhorn Stadt Neue Züge: „Stadt Gifhorn“ droht das Aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 18.07.2015
Da war die Freude noch groß: Vor fast vier Jahren fand die Zugtaufe statt, doch Ende des Jahres ist die „Stadt Gifhorn“ Geschichte Quelle: Archiv
Anzeige

Seit der feierlichen Sekttaufe im Oktober 2011 hat der Triebwagen bereits 880.000 Kilometer zurück gelegt - exklusiv auf der Strecke Hannover-Wolfsburg, die auch über Gifhorn geht, so Bahnsprecherin Sabine Brunkhorst. „Die Gesamtlaufleistung seit Inbetriebnahme im Oktober 2004 beträgt etwa 2,1 Millionen Kilometer.“ 2012 war eine Großinstandsetzung nötig.

Zum alten Eisen gehört der vollklimatisierte Triebwagen mit jeweils 200 Sitz- und Stehplätzen nicht, dennoch werden die Bahnpendler von „Stadt Gifhorn“ Abschied nehmen müssen. Ab Dezember bedient nämlich der Metronom mit neuen Zügen die Strecke. Die „Stadt Gifhorn“ zieht mit der Deutschen Bahn um. Brunkhorst: „Ab Dezember 2015 wird das Fahrzeug in der Region Südwest im Einsatz sein.“

Als Botschafter der Zickenstadt in Baden-Württemberg oder Rheinland-Pfalz wird der Zug wohl nicht dienen. Bevor er den Namen „Stadt Gifhorn“ erhielt, hieß er gemäß seiner Herkunftsregion Bremen „Hude“. Brunkhorst: „Wir gehen daher davon aus, dass in der Region Südwest das Fahrzeug seinen Namen verliert.“

Dafür hat Gifhorn seit neuestem ja einen Flieger des Luftsportvereins, der den Namen der Stadt trägt.

rtm

Gifhorn. Auch mehr als eine Woche nach Orkantief Siegfried sind die Wälder in der Stadt Gifhorn gesperrt. Auch im Umland raten die Förster vom Betreten ab - zumindest abseits der Hauptwege. Sorge bereitet ihnen die bevorstehende Pilzsaison. Es ist zweifelhaft, ob bis dahin alle Gefahren beseitigt sind.

18.07.2015

Gifhorn. Der Neubau an der Albert-Schweitzer-Schule in Gifhorn kommt in Fahrt: Am Dienstag haben die Bauarbeiter die Betonplatte gegossen.

15.07.2015

Gifhorn. Nun also doch: Seit Dienstag steht der Umfang des Angebots im künftigen Service-Schalter des Metronom am Bahnhof Gifhorn (Süd) fest. Das teilte Metronom-Sprecher Björn Pamperin mit.

18.07.2015
Anzeige