Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neue Zentrale für TVS in der Klanze
Gifhorn Gifhorn Stadt Neue Zentrale für TVS in der Klanze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 12.05.2010
Das Bauschild steht schon: Die Technische Versuchs- und Service GmbH (TVS) zieht von Fallersleben in die Klanze. Quelle: Rudert
Anzeige

Das Bauschild steht schon im nördlichsten Zipfel des Gewerbegebiets, hinter den Gebäuden der Grupo Antolin. Am Montag, 21. Mai, soll der erste Spatenstich erfolgen. Und dann soll innerhalb von sechs Monaten ein „energieeffizientes Büro- und Werkstattgebäude“ entstehen, wie es das Bauschild ankündigt. „Im September soll der Bau fertig sein“, weiß Ranta.

Die 1987 gegründete TVS gehört zur weltweit agierenden MVI-Group und bietet die Erprobung von Modulen und Gesamtfahrzeug an. „Wir verstehen uns als Dienstleister für die Automobilbranche“, sagt Geschäftsführer Thomas Papenheim, der den Umzug mit einem „erweiterten Portfolio für unsere Kunden“ begründet und auch von „projektbezogenen Neueinstellungen“ spricht.

TVS hat sowohl in München als auch in Stuttgart Niederlassungen, beschäftigt insgesamt etwa 285 Mitarbeiter und hat laut Homepage einen jährlichen Umsatz von etwa 16 Millionen Euro. Kunden sind außer Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge auch Audi, Skoda, Seat und Porsche sowie weitere Unternehmen aus der Automobilbranche.

tru

Völlig verschwitzt steht Jannek Volk da, der Erstklässler ist begeistert vom Low-T-Ball-Turnier an der Bromer Grundschule. „Geht ganz einfach“, sagt er und berichtet im nächsten Satz: „Aber ich spiele ja auch Tennis.“

12.05.2010

„Man wollte nur unsere Stimme für die IGS, hat uns aber nicht gesagt, welche Konsequenzen das hat“, ärgern sich Eltern von Haupt- und Realschülern in der Sassenburg. Die Einrichtung der ersten integrierten Gesamtschule des Kreises bestimmte am Montag die Diskussion im Sassenburger Schulausschuss.

12.05.2010

Weitere Kreise zieht der Fall jener Wesendorfer Urne, die bei einem Fernsehsender auftauchte, während Angehörige der Toten sie seit Jahren unter Friedhofsrasen begraben wähnten. Demnächst wird RTL die Story in der Montagabend-Sendung „Extra“ ausstrahlen.

12.05.2010
Anzeige