Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neue Stellfläche für Kita und Ärztehaus
Gifhorn Gifhorn Stadt Neue Stellfläche für Kita und Ärztehaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 08.09.2017
Gifhorn: Rund um die Allerwelle fehlen Parkplätze. Das soll sich bald ändern. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

„Der Aufstellungsbeschluss ist ein erster Schritt für den neuen Parkplatz“, erklärt Stadt-Sprecherin Annette Siemer. Details zu der geplanten Anzahl der Stellflächen und zu den Kosten nannte Siemer gegenüber der AZ noch nicht. „Es gibt aktuell auch keinen konkreten Zeitplan für die Umsetzung des Projekts“, so die Stadtsprecherin.

Bereits im Dezember 2015 hatte die Parkraum- und Schwimmbad-Gesellschaft Stadt Gifhorn (PSG) in einem Schreiben darauf hingewiesen, dass die vorhandenen Stellflächen – die Allerwelle verfügt über 160 eigene Parkplätze – nicht ausreichen werden. Die PSG hatte schon damals die jetzt auch von der Politik favorisierte Fläche im Visier und schlug seinerzeit vor, das Areal in einen öffentlichen Parkplatz für Kurzzeitparker umzuwandeln. Dazu werde die PSG die Fläche auch erwerben, hieß es damals in einer Beschlussvorlage für die Politik, in der es auch um einen städtebaulichen Vertrag mit der PSG und die Übernahme der Planungskosten ging (AZ berichtete).

Grünes Licht gab’s auch im Verwaltungsausschuss der Stadt: Der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Konrad-Adenauer-Straße/Eisenbahnstrecke“ wurde beschlossen. Der Planentwurf liegt noch bis zum 22. September im Rathaus aus.

Von Uwe Stadtlich

Auf dem Papier hat sich die Politik bereits mit dem Zustand und einem Sanierungsprogramm für die Kreisstraßen befasst, jetzt gab’s Ortstermine: Die Mitglieder des Verkehrsausschusses fuhren eine Route von 300 Kilometern ab.

08.09.2017
Gifhorn Stadt Torstraße in Gifhorn: 13 Beschäftigte behalten Arbeitsplatz - Zweite Sparte von Elektro-Busse ist gerettet

Die Elektroinstallations-Sparte des insolventen Gifhorner Traditionsunternehmens Elektro Busse GmbH hat wieder eine Zukunft: Insolvenzverwalter Dr. Franc Zimmermann hat sich mit zwei leitenden Mitarbeitern auf eine Übernahme geeinigt. Der Kaufvertrag wurde bereits unterzeichnet.

08.09.2017
Gifhorn Stadt Unfall bei Dieckhorst, umfangreiche Reinigungsarbeiten - Öl- und Dieselspur: Großeinsatz auf der B188

Eine Dieselspur zog sich am Freitag von Weyhausen bis nach Flettmar über 35 Kilometer durch den Landkreis Gifhorn. Zwei Autos rutschten auf der schmierigen Fahrbahn aus und stießen frontal zusammen – die Rettungskräfte hatte alle Hände voll zu tun.

08.09.2017