Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neue Regeln beim Wohnorts-Wechsel
Gifhorn Gifhorn Stadt Neue Regeln beim Wohnorts-Wechsel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 01.11.2015
Bundesmeldegesetz: Beim Wohnorts-Wechsel gibt es für Mieter und Vermieter neue Regeln zu beachten, zudem sollen personenbezogene Daten sollen besser geschützt. Quelle: Photowerk (cc Archiv)
Anzeige
Gifhorn

Ausweis oder Geburtsurkunde allein reichen nicht mehr, wenn Einwohner eine neue Wohnung an- oder ummelden, so Jana-Kristina Junke, Leiterin des Bürgerbüros im Gifhorner Rathaus. Sie müssen auch eine schriftliche Bestätigung des Wohnungsgebers vorlegen.

„Wohnungsgeber ist, wer anderen eine Wohnung überlässt. Das ist in der Regel der Wohnungseigentümer“, erklärt Junke. „Im Falle einer Untervermietung ist der Wohnungsgeber hingegen der Mieter.“ Bezieht ein Wohnungseigentümer eine eigene Wohnung, muss er eine Eigenerklärung ausfüllen.

Das Gesetz soll nicht nur verhindern, dass sich jemand zum Schein an einem Wohnort anmeldet, sondern den Datenschutz verbessern. Junke: „Wer eine Melderegisterauskunft mit gewerblichem Hintergrund beantragt, muss künftig den Zweck der Anfrage angeben - und die Daten dürfen dann auch nur zu diesem Zweck genutzt werden.“ Auskünfte für Werbung und Adresshandel seien nur noch mit ausdrücklicher Zustimmung der Betroffenen zulässig.

Wegen der Umstellung öffnet das Bürgerbüro am 2. November erst um 10.30 Uhr.

rtm

Gifhorn. Am Sonnabend, 31. Oktober, ist es wieder so weit: Das Honky-Tonk-Festival Gifhorn lädt zum Feiern und Tanzen ein. An neun Orten werden sich Künstler verschiedener Stilrichtungen präsentieren.

29.10.2015

Mit der Erneuerung der B 4-Westumgehung Gifhorns wollte die Landesbehörde für Straßenbau auch die Sicherheitsstandards erhöhen. Dabei seien die Motorradfahrer vergessen worden, kommt nun Kritik aus Bikerkreisen.

29.10.2015

Wäre die B 4-Umleitung nicht, käme die Entlastung auf der südlichen Braunschweiger Straße durch die neue Ampelschaltung an der Eyßelheidekreuzung voll zur Geltung. Das meinen zumindest Pendler aus dem Gewerbegebiet am Allerkanal. Dennoch wünschen sie sich immer noch eine zweite Zufahrt.

31.10.2015
Anzeige