Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neue Radkarte für die Südheide
Gifhorn Gifhorn Stadt Neue Radkarte für die Südheide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 10.06.2010
Die Südheide Gifhorn in der Bikeline-Reihe: Damit hat die Region zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder eine eigene Radwanderkarte – diesmal zum Falten statt zum Blättern. Quelle: Reitmeister
Anzeige

„Mit der neuen Karte können wir unseren Gästen und natürlich auch den Einheimischen eine optimale Grundlage zur Planung von Fahrradtouren bieten“, sagt Südheide-Gifhorn-Geschäftsführerin Marlis Duda.

Großer und kleiner Rundkurs sowie Verbindungsstrecken sind im Maßstab von 1:60.000 farbig eingetragen. Je nach Farbton und Strichform zeigt die Karte an, ob der Weg auf Asphalt oder Kies, auf Straße oder Feldweg verläuft. Was Duda auch wichtig war: Einzelne Themen- und Lehrpfade sowie Bahnhöfe und radlerfreundliche Quartiere sind markiert Auf der Rückseite gibt es touristische Infos und Ortspläne von Gifhorn, Wittingen, Hankensbüttel und Isenbüttel.

Der Faltplan löst die Ringbuchkarte ab, die laut Wirtschaftsförderer Jörg Burmeister vor zehn Jahren aufgelegt wurde und damit völlig überholt war – so fehlt darauf zum Beispiel die Ortsumgehung Meinersen. Die Bikeline-Radwanderkarte Südheide Gifhorn ist für 4,90 Euro im Buchhandel und bei der Südheide Gifhorn erhältlich. Sie ist in einer Startauflage von 2500 Exemplaren gedruckt.

rtm

Während der kleinen Generalversammlung des Uniformierten Schützenkorps (USK) erhielten folgende USK-Mitglieder die Schützenschnur mit grüner Eichel: Andreas Lamberz, Udo Möhring, Alexander Walde, Franziska Lauenhardt, Alexander-Kai Prause sowie Katharina Meier.

10.06.2010

Eine kleine Sensation haben Utella und Janos der Vollbütteler Familie Harke beschert. Die Milchkuh und der Zuchtbulle haben Nachwuchs bekommen: nicht ein Kalb, sondern gleich drei auf einmal. „Das ist extrem selten. Wir waren völlig überrascht“, erzählen Dana und André Harke. Die drei Rabauken – gerade einmal fünf Tage alt – halten die Landwirte ganz schön auf Trab.

10.06.2010

„Man kommt kaum über die Straße, so schnell wird hier gefahren“, beschwert sich Valentin Hohenstein über Raser auf der Blumenstraße. Starenkästen am Rand oder Bremsschwellen auf der Fahrbahn wären seiner Ansicht nach angebracht, um den Verkehr auf der „Rennstrecke“ zu beruhigen.

10.06.2010
Anzeige