Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neue Organisatoren werden gesucht
Gifhorn Gifhorn Stadt Neue Organisatoren werden gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 06.08.2018
Tradition in Gifhorn: Der Silvesterlauf ist eine beliebte Veranstaltung. Wer hilft, die Veranstaltung fortzusetzen? Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Jahrelang hatte die Bewegungsabteilung des MTV Gifhorn den Silvesterlauf organisiert, dann übernahm die Stadt Gifhorn, und als das endgültige Aus drohte, engagierten sich die Läufer Otto Liedtke und Karsten Krökel privat. 2013 stieg dann das Allerbütteler Ehepaar Patricia und Karsten Krökel komplett in die Organisation ein. Jetzt wünscht sich das Team eine Ablösung.

„Toll wäre eine Lösung, dass wir nur noch jedes zweite Jahre komplett für den Lauf zuständig sind“, sagt Patricia Krökel. Familie, Freunde und Kollegen sind für den Lauf eingespannt. „Morgens fangen wir an mit dem Packen, und gegen 17.30 Uhr sind wir wieder zuhause“, sagt Patricia Krökel. Jetzt hätten die Helfer gerne auch mal frei am Silvestertag.

Familie selbst betroffen

Bislang haben alle Jahr für Jahr immer tapfer mitgemacht, nicht zuletzt, weil der Erlös für den Verein Kleine Herzen bestimmt war. Als Krökels seinerzeit die Organisation übernahmen, war die Familie selbst betroffen, „es gibt ein Herzkind bei uns in der Familie“, sagt Patricia Krökel. Damals lernten Krökels den Verein Kleine Herzen kennen, der ehrenamtlich die Kinderherzklinik der Medizinischen Hochschule Hannover unterstützt. „Dort war kein Geld für Vliesdecken da, es fehlten Kinderwagen“, erinnert sich Patricia Krökel an die ersten Projekte, die sie unterstützte.

Relaxsessel, Fernseher, Spielzeug

Mittlerweile wurden mit den Spenden aus dem Silvesterlauf Relaxsessel angeschafft, kleine Fernseher und Spielzeug, dieses Jahr gehen die 2554 Euro in die Einrichtung von Aufenthaltsräumen für die Familien. „Ira Thorsting, die Vorsitzende des Vereins, sagt uns immer, was genau gebraucht wird, denn wir wollten nicht, dass das Geld einfach im großen Topf landet“, sagt Patricia Krökel.

Lauf soll auch künftig stattfinden

Für die Kleinen Herzen sollte der Lauf auch künftig stattfinden, „und ich würde den bürokratischen Kram im Vorfeld auch erledigen“, bietet die Allerbüttelerin an: Dafür sorgen, dass die erforderlichen Genehmigungen vorliegen, die regelmäßigen Sponsoren wie die Niedersächsische Baugesellschaft Braunschweig und die Laufgruppe von Conti-Teves anschreiben und bei den Geschäftsleuten die Gewinne für die Tombola einwerben.

Wer sich vorstellen kann, immer im Wechsel mit Krökels den traditionellen Gifhorner Silvesterlauf um den Schlosssee zu organisieren, kann sich unter der Mailadresse kroekel-allerbuettel@gmx.de melden.

Von unserer Redaktion

Und schon wieder muss an der Großbaustelle Dragenkreuzung/Tangente umdisponiert werden: Die K 114 bleibt offenbar entgegen der Planung der vorigen Woche vorerst weiter voll gesperrt.

06.08.2018

Brenzlige Situation am frühen Montagmorgen im Ringelah nahe des Erikasees: Ein im Wald abgestelltes Auto hatte Feuer gefangen. Die 54-jährige Halterin des Autos aus Gifhorn erlitt Brandverletzungen.

06.08.2018

Ikonenmalereien erfahren in den Kirchen des Ostens tiefe Verehrung. Rund 200 von ihnen sind derzeit im Gifhorner Glockenpalast zu sehen. Künstlerin Barbara Teubner hat sie gefertigt – und begrüßte mit Glockenpalast-Besitzer Horst Wrobel am Sonntag zur Ausstellungseröffnung von „Ikonen – Gebete in Farben“.

06.08.2018