Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neue Moschee feierlich eröffnet
Gifhorn Gifhorn Stadt Neue Moschee feierlich eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:06 22.04.2018
Neue Moschee eröffnet: Der Vorsitzende des Albanisch-Islamischen Kulturvereins sprach von einem Ort der Begegnung, der Sprachen und Kulturen verbinden soll. Quelle: Sebastian Preuss
Gifhorn

Aus ganz Deutschland, aber auch aus Österreich, der Schweiz und Albanien waren Männer zu dieser feierlichen Eröffnung nach Gifhorn gekommen. „Von der Idee bis zur Fertigstellung hat es fünf Jahre gedauert“, erklärte Vorsitzender Skeltim Abazi. Er wies auch darauf hin, dass die ersten Albaner 1968 nach Gifhorn gekommen seien. Und exakt ein halbes Jahrhundert später werde die Moschee eröffnet, die ein Ort der Begegnung sein sowie Sprachen und Kulturen verbinden solle.

Gifhorns stellvertretender Bürgermeister Thomas Reuter bezeichnete die Moschee als Bereicherung für die Stadt und als Zeichen der religiösen und kulturellen Vielfalt. „Ihnen ist es gelungen, in einer bemerkenswerten Eigenleistung eine tolle Stätte der Begegnung zu schaffen“, so Reuter.

Martin Wrasmann, Pastoralreferent der katholischen St.-Altfrid-Gemeinde, bezeichnete die Moschee als Ort der Heiligkeit, der dazu beitragen solle, Bindungen zu schaffen. Sie solle ein Haus der Toleranz sein. „Sie haben in 50 Jahren viel dazu beigetragen, dass man sagen kann: Der Islam gehört zu Gifhorn“, so Wrasmann.

Zum Programm der Eröffnung gehörten auch der Vortrag von islamischen Liedern und Koranversen, Lesungen – und ein Gebetsruf, den der fünfjährige Riduan Abazi gekonnt und voller Inbrunst vortrug.

Von Frank Reddel

Am Sonntag gab es endlich wieder Schiffsverkehr auf dem Gifhorner Schlosssee: Der Schiffsmodellclub veranstaltete dort sein Ansegeln. 13 Boote stachen dort unter Motor und auch unter Segeln in See.

25.04.2018

Was als Gebäudebrand am Gifhorner Sonnenweg gemeldet worden war, entpuppte sich am Sonntag gegen 14.15 Uhr als Feuer auf einem Küchenherd einer Gaststätte. Der Eigentümer erlitt einen Schock.

22.04.2018

Schnelligkeit war Trumpf beim Feuerwehr-Wettbewerb Kästorf Open auf dem Kästorfer Schützenplatz. Rund 200 Feuerwehrleute maßen sich in 22 Gruppen. Das Team aus Osloß holte den Sieg – aber auch der Letzte ging nicht mit leeren Händen nach Hause.

22.04.2018