Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Neue Markierung für den Sonnenweg kommt

Gifhorn: Gerichtsurteil wird umgesetzt Neue Markierung für den Sonnenweg kommt

Mit neuen Markierungen und einer „verkehrsgerechten Umgestaltung der Fahrbahn“ will die Stadt Raser auf dem Sonnenweg zukünftig ausbremsen und erreichen, dass tatsächlich Tempo 30 – wie vom Verwaltungsgericht gefordert – eingehalten wird. „Die Arbeiten beginnen am Montag“, kündigt Stadt-Sprecherin Annette Siemer an.

Voriger Artikel
Innenminister verteilt 200 rote Rosen
Nächster Artikel
Nächster Kindergarten am Lehmweg-Süd

Raser sollen ausgebremst werden: Die Stadt will ab Montag im Sonnenweg ein Gerichtsurteil umsetzen.

Quelle: Cagla Canidar

Gifhorn. Durch die neuen Markierungen werde zum einen die aktuelle Verkehrsführung von Radfahrern deutlich gemacht, so Siemer. „Zum anderen wird mit der Änderung ein gleichmäßigeres und niedrigeres Geschwindigkeitsniveau erreicht“, verspricht Siemer.

Zwischen Isenbütteler Weg und Am Fuchsberg werde das einseitige Parken am nördlichen Fahrbahnrand durch die Markierung wechselseitiger Fahrzeug-Stellplätze ersetzt. „Hierbei werden ausreichend große Begegnungsstellen berücksichtigt“, erläutert Siemer.

Zwischen Jägerstraße und Calberlaher Damm werde die Führung des Radverkehrs verdeutlicht. Der Bereich des ehemaligen Radfahrstreifens zwischen Gehweg und Auto-Stellplätzen sei für Radler gefährlich und darum schon heute nicht mehr dafür vorgesehen. Um die Führung des Radverkehrs – gemeinsam mit dem Fahrzeug-Verkehr auf der Fahrbahn – klar zu stellen, werde der ehemalige Radfahrstreifen durch Anpassung der Markierung beseitigt.

„Zwischen Jägerstraße und Kopernikusstraße werden außerdem die Markierungen so angepasst, dass zukünftig wechselseitig Fahrzeug-Stellplätze und je Fahrtrichtung eine Fahrbahneinengung vorhanden sind“, erläutert Siemer. Die Einengungen würden zusätzlich mit schraffierten Baken versehen. „Die Begegnung von Auto und Fahrrad ist an diesen Engstellen weiterhin möglich“, sagt die Sprecherin der Stadt.

Wenn das Wetter mitspielt, sollen die Arbeiten bis kommenden Freitag, 22. September, erledigt sein.

Von Uwe Stadtlich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Wie schwer wiegt der Gomez-Ausfall?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr