Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neue Kita wohl erst zum Jahresende fertig
Gifhorn Gifhorn Stadt Neue Kita wohl erst zum Jahresende fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 13.03.2018
Neue Kita- und Krippenplätze: Die Stadt bemüht sich, den Fehlbedarf zu decken. Quelle: dpa
Gifhorn

Außerdem soll die Verwaltung prüfen, ob die Einrichtung einer Krippengruppe in den Räumen der ehemaligen Kita Miteinander an der Bergstraße möglich ist. Dazu würden Gespräche mit dem Eigentümer geführt.

Und: Die Ausschüsse stimmten auch der Einrichtung einer Krippengruppe im Sonnenweg 12 zu, wo eigentlich der muslimische Kindergarten Abrahams Kinder geplant war, für den es aber offenbar kaum Anmeldungen gebe.

Karsten Moritz, Leiter des städtischen Fachbereichs Hochbau, führte an, dass für die Module auf dem Bolzplatz eine Fläche von rund 4000 Quadratmetern zur Verfügung stehe. Die Qualität entspreche der eines Fertighauses. Aber: „Die Lieferzeit beträgt ein halbes Jahr, so dass der 1. August nicht haltbar ist“, so Moritz weiter. Realistisch sei, dass dort zum Jahresende eine Kita stehe.

Auf Nachfrage erklärte Jens Brünig, Leiter des städtischen Fachbereichs Schule, dass nicht daran gedacht sei, die derzeitige Gruppenstärke von 23 auf 25 anzuheben. Eventuell sei aber zu erwägen, in einzelnen Gruppen bei Bedarf auf 24 zu erhöhen.

Einstimmig wurde von den beiden Ausschüssen und dem Ortsrat Gamsen auch der Plan für die Errichtung eines Gebäudes mit Mensa und Ganztagsbereich für die Wilhelm-Busch-Schule und einer Krippe auf dem Bolzplatz neben der Turnhalle in der Köthnerstraße in Gamsen angenommen. Vier Millionen Euro stünden dafür im städtischen Haushalt. Nach der Honorarordnung seien aber Abweichungen von 30 Prozent möglich, erklärte Karsten Moritz. Das lasse sich aber noch nicht fundiert ermitteln.

Von Frank Reddel

Umbruch beim Golfclub Gifhorn: Ein ganz neuer Vorstand wurde bei der Jahresversammlung in der Stadthalle gewählt, an der 232 Mitglieder teilnahmen. Neuer Präsident ist Uwe Ostmann, der die Nachfolge von Patrik Proell antritt.

13.03.2018
Gifhorn Stadt Kirchenvorstandswahlen im Kirchenkreis Gifhorn - „Die Leute wollen eine junge Kirche“

Es ist eine positive Überraschung für die Gemeinden im Kirchenkreis Gifhorn: Das durchschnittliche Alter der Kirchenvorstandsmitglieder hat sich durch die Wahl am Sonntag mit 48 Jahren leicht nach unten verschoben.

12.03.2018

Infos rund um Schwangerschaft, Geburt und Elternzeit gibt es in Gifhorn jetzt kompakt und umfangreich in Buchform: Frauen aus dem Arbeitskreis Familienwerkstatt haben für das Bündnis für Familie in dreijähriger Arbeit „Jede Mama ist eine Königin“ aufgelegt.

12.03.2018