Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neue Kirche hat ein eigenes Baptisterium
Gifhorn Gifhorn Stadt Neue Kirche hat ein eigenes Baptisterium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 23.08.2011
Eigenes Taufbecken. Pastor Peter Dobutowitsch freut besonders, dass seine Gemeinde in der neuen Kirche auch ein Baptisterium hat. Quelle: Chavier(
Anzeige

Die Bauarbeiten sind weit voran geschritten. Die Einweihung soll am 8. und 9. Oktober gefeiert werden.

700.000 Euro kostet der Neubau. Finanziert wird er von Gemeindemitgliedern und Freunden. „Es sind etwa 160 Leute“, so Dobutowitsch.

Die neue Kirche wurde direkt mit dem alten Gebäude verbunden. Das künftige Café bildet quasi die Verbindung zwischen alt und neu. Vom Foyer aus geht es dann in den Gottesdienstraum hinein, der „Platz für mindestens 200 Menschen bietet“, so der Pastor.

Die neue Kirche hat ein Satteldach und links und rechts jeweils noch ein Flachdach. Im rechten Teil ist das neue Taufbecken, da so genannte Baptisterium untergebracht. Zum Neubau gehören unter anderem Sakristei, ein schalldichter Eltern- und Kindraum, Funktionsräume sowie eine Orgelempore – und natürlich die Toiletten.

Ein Meditationsgarten sowie ein Spielgarten sind im Außenbereich geplant. „Aber erst im nächsten Jahr“, sagt Peter Dobutowitsch. Viele Arbeiten wurden fremd vergeben. Doch eine schlagkräftige Senioren-Bautruppe, alle um die 70 Jahre alt, hat ebenfalls einen Löwenanteil der Arbeiten erledigt. Für das alte Gebäude soll ein neues Konzept entwickelt werden. Dabei schwebt Peter Dobutowitsch vor, beide Gebäude auch der Dorfgemeinschaft zur Verfügung zu stellen.

cha

Anzeige