Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gamsener Blaulichtbande startet durch
Gifhorn Gifhorn Stadt Gamsener Blaulichtbande startet durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 23.05.2018
Vorhaben in Gamsen: Eine Kinderfeuerwehr soll bald aufgebaut werden. Quelle: privat
Gamsen

 „Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren können mitmachen – und das beitragsfrei“, lädt Kinderfeuerwehrwart Lars Rether dazu ein, das neue Angebot zu nutzen. Der 18-Jährige – er absolviert derzeit eine Ausbildung bei der IAV in Gifhorn – wird von Stellvertreter Simon Günter sowie den Betreuern Leonie Tietge, Lisa Wogatzki, Rike Meinecke und Sophie Redante unterstützt. „Die Plätze in der Kinderfeuerwehr sind allerdings begrenzt“, weist Lars Rether daraufhin, dass es darum gehe, sich für jedes teilnehmende Kind ausreichend Betreuungszeit zu nehmen.

Schnitzeljagd, Basteln, Malen oder Pizzabacken: Auf spielerische Art und Weise wollen die Betreuer versuchen, die Blaulichtbande mit der Arbeit der Feuerwehr vertraut zu machen. „Der Dienst soll alle 14 Tage jeweils dienstags in der Zeit von 16.30 bis 18 Uhr stattfinden“, erklärt Lars Rether.

Gemeinsam wollen Kinder- und Jugendfeuerwehr dann bereits am 16. September in der Zeit von 10 bis 17 Uhr einen Tag der offenen Tür organisieren.

Mehr als 300 Flyer wurden inzwischen in Gamsen verteilt, um für die Kinderfeuerwehr zu werben. Auch in der Schule in Gamsen hat das Betreuerteam bereits vorbei geschaut und das Projekt erfolgreich präsentiert.

Weitere Informationen gibt’s im Vorfeld bei Kinderfeuerwehrwart Lars Rether unter 0170-2291974 oder bei Stellvertreter Simon Günter unter 0160-3035204.

Von Uwe Stadtlich

Gifhorn Stadt Ökumenischer Gottesdienst in Gifhorn - 20 Jahre Hospizarbeit wird gewürdigt

20 Jahre Hospizarbeit in Gifhorn: Aus diesem Anlass wird es am Freitag, 1. Juni, einen ökumenischen Gottesdienst in der Nicolai-Kirche geben – Ehrenamtliche gestalten ihn mit.

23.05.2018

Das ist nicht mal Durchschnitt: Bei der großen ZDF-Deutschland-Studie „Wo lebt es sich am besten?“ landete der Kreis Gifhorn auf Gesamtrang 342 von 401. Gäbe es nicht ausgerechnet bei den Immobilienpreisen Pluspunkte, sähe es wohl noch düsterer aus.

23.05.2018

Was für eine Leistung! Gifhorns BBS 2 ergatterte als eine von 25 Schulen einen der begehrten Ausstellungsplätze auf der IdeenExpo, dem bundesweit größten Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik. Dafür erhielt sie nun die Auszeichnung „Partnerschule der IdeenExpo“.

23.05.2018