Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neue Impulse für die eigene Arbeit
Gifhorn Gifhorn Stadt Neue Impulse für die eigene Arbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 05.08.2014
Sommerakademie: Kristine Weiland (kl. Bild) in der Werkstatt Druckgrafik. Zum Kursus von Jochen Weise sagt Karin Müller: „Wir sind die abstrakte Fakultät“.   Quelle: Kottlick
Anzeige

„Ein Drittel der Akademieteilnehmer ist neu dabei, zwei Drittel sind Fortsetzer“, sagt Jochen Weise. Weise bietet den Kursus Landschaft zeichnen und Weg in die abstrakte Malerei an. Karin Müller gehört dazu. „Wir sind die abstrakte Fakultät“, stellt sie sich und ihre Mitstreiter locker vor. „Das ist es“, sagt Simone Reimann. Sie meint damit die Worte Picassos, der gesagt hat: „Es gibt keine abstrakte Kunst. Man muss immer von etwas ausgehen. Nachher kann man alle Spuren der Realität entfernen, wenn man zuvor alles Dinghafte miterleben durfte.“

Im Obergeschoss arbeitet Kristine Weiland allein - die anderen sind noch in der Mittagspause. Zum zweiten Mal dabei, beschäftigt sie sich in der Werkstatt Druckgrafik mit Holzschnitt und Monotypie, angeboten von Undine Bandelin und Sebastian Pless. „Ein einziges Motiv wird in verschiedenen Farben mehrfach gedruckt“, beschreibt sie Arbeitsschritte. Als Verbindung zwischen Malerei, Zeichnung und Grafik bereite Monotypie „viel Spaß und es ist total spannend“, findet sie.

Der konzeptuellen Pleinairmalerei, der Malerei unter freiem Himmel - angeboten vom Duo Enfants Terribles, von Matvey Slavin und Nana Bastrup, widmen sich unter anderem Helga Fischer und Dr. Peter Brandau. Slavin und Bastrup geht es dabei darum, eine Landschaft durch Installationen so zu verfremden, dass neue Inhalte erkennbar werden. Die Teilnehmer setzen dafür eine rosafarbene Katze, den riesigen Pilz von Dr. Brandau oder den Kopf aus Draht und Plastik von Helga Fischer ein.

  • Die Ergebnisse der Sommerakademie werden am kommenden Sonnabend, 9. August, von 12 bis 16 Uhr zum Tag der offenen Tür im Künstlerhaus Meinersen vorgestellt.

hik

Anzeige