Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neue Hürde für Gifhorner Stadtwerke: Jetzt ist das Kartellamt am Drücker
Gifhorn Gifhorn Stadt Neue Hürde für Gifhorner Stadtwerke: Jetzt ist das Kartellamt am Drücker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 21.07.2013
Stadtwerke Gifhorn: Der Start des Unternehmens verzögert sich erneut. Jetzt prüft das Bundeskartellamt. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

„Weil Stadt und BS Energy jeweils einen Jahresumsatz haben, der mehr als zehn Millionen Euro übersteigt, findet eine so genannte Fusionskontrolle durch das Kartellamt statt“, erläutert Trotzek. Dabei prüfe die Behörde, ob eine Monopolstellung vorliege und es kartellrechtliche Bedenken gebe, so Gifhorns Stadtwerke-Geschäftsführer.

„Wir gehen jedoch davon aus, dass es sich bei der Fusionskontrolle lediglich um eine Formalie handelt“, ist Trotzek optimistisch - will das laufende Verfahren „jedoch nicht kleinreden“.

„Wir hoffen, dass es bereits Anfang August eine positive Entscheidung der Vorprüfung gibt und ein Hauptverfahren durch das Bundeskartellamt nicht mehr notwendig ist“, erklärt der Stadtwerke-Chef. Danach könne es dann umgehend losgehen. Nach dem Unterschreiben des Gesellschaftsvertrages - Trotzek geht davon aus, dass es im Herbst soweit ist - könnten Tarife und Preisangebote präsentiert werden.

Auch einen konkreten Standort für ein Stadtwerke-Büro hat Rainer Trotzek bereits im Auge. „Es wird auf jeden Fall eine zentrale Anlaufstelle in der Gifhorner Innenstadt geben“, kündigt der Stadtwerke-Geschäftsführer an.

Ein Sprecher des Bundeskartellamtes wollte sich zu Details des „zweistufigen Verfahrens“, das seit dem 10. Juli läuft, nicht äußern. Eine Entscheidung könne bis zu vier Monate dauern.

ust

Anzeige