Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neue B 4-Brücke: Weiterbau steht kurz bevor
Gifhorn Gifhorn Stadt Neue B 4-Brücke: Weiterbau steht kurz bevor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 30.09.2015
Bald geht es hier weiter: Der Weiterbau der B 4 Brücke steht kurz bevor, in diesen Tagen soll das Traggerüst für die Betonverschalung aufgestellt werden. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Damit fällt der Startschuss für den Guss des noch fehlenden Brückenüberbaus zwischen dem Mittelstück über der Celler Straße und dem südlichen Widerlager am Fischerweg, teilte Michael Peuke, stellvertretender Leiter der Landesbehörde für Straßenbau in Wolfenbüttel, mit. Zuerst Traggerüst, dann Verschalung, dann Beton gießen: So ist der Ablaufplan der Arbeiten. Ende November sollen Verschalung und Traggerüst wieder abmontiert werden.

Doch dann ist die Brücke längst noch nicht fertig, bremst Peuke die Hoffnungen auf eine frühzeitige Freigabe der Brücke und Beendigung der Vollsperrung mit Umleitung. „Das ist nur ein Stück Beton. Da sind noch eine Menge Arbeiten zu erledigen.“ Die Abdichtungen müssen installiert werden, ebenso Betonkappen am Rad der Brücke, die Schutzplanken und Geländer tragen werden. Und jene müssen auch noch aufgestellt werden. Aktueller Stand der Planungen ist weiterhin, dass der Verkehr frühestens Ostern oder Pfingsten kommenden Jahres über die neue Brücke rollen kann.

Das ist die östliche der Doppelbrücke (Fahrtrichtung Norden). Steht die zweite Brücke (Süden), ist das Gesamtprojekt abgeschlossen. Das soll Ende kommenden Jahres so weit sein.

rtm

Gifhorn. Ursprünglich sollten die Erschließungsarbeiten für den Mehrgenerationen-Wohnpark am Schwarzen Weg jetzt starten, doch nun geht‘s erst im Frühjahr 2016 los.

03.10.2015

Wenn es nach dem Stadtplanungsausschuss der Stadt Gifhorn geht, wird der Bereich rund um den Bahnhof Stadt in zwei Jahren ein ganz neues Gesicht bekommen.

30.09.2015

Gifhorn. Anfang September hatte Bürgermeister Matthias Nerlich dem Land ehemalige Unterkünfte der Bundespolizei in der BGS-Siedlung zur Unterbringung von Flüchtlingen angeboten. Die Landesregierung scheint derzeit jedoch kein Interesse daran zu haben, am Wilscher Weg eine Außenstelle der Braunschweiger Erstaufnahme-Einrichtung zu schaffen.

02.10.2015
Anzeige