Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neue Angebote statt leerer Plätze
Gifhorn Gifhorn Stadt Neue Angebote statt leerer Plätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 24.10.2013
Neue Angebote statt leerer Plätze: Der Landkreis hat die Kita-Bedarfsplanung für die Samtgemeinde Wesendorf vorgelegt.
Anzeige

Bis 2011 wurde mit 133 bis 135 Geburten pro Jahr in der Samtgemeinde gerechnet, tatsächlich gab es 116 bis 126, nur 2008 lag mit 151 weit über den geschätzten 133. Bis 2020 wird nun mit 125 bis 126 Geburten jährlich gerechnet. Laut Landkreis könnten durch die Bevölkerungsentwicklung Ressourcen in den Kitas frei werden.

„Diese Ressourcen sollten herangezogen werden, um weitere flexible Betreuungsangebote vorzuhalten“, heißt es nun. In Schönewörde könne gegebenenfalls eine Familiengruppe eingerichtet werden. „Die frei werdenden Ressourcen in der Vergangenheit wurden bereits genutzt, um in altersübergreifenden Gruppen Betreuungsangebote für schulpflichtige Kinder vorzuhalten.“ Es gibt zusammen 36 solcher Plätze in Groß Oesingen (12), Wahrenholz (14) und Wesendorf Lerchenberg (10).

433 Kindergarten-Plätze insgesamt hat die Samtgemeinde in Groß Oesingen (68), Wagenhoff (25), Wahrenholz (70), Schönewörde (25), Ummern (35), Wesendorf Fuhrenmoor (93), Wesendorf Lerchenberg (92) und Abenteuerland Hof in Bewegung (25). Es sind 230 Plätze mit vier Stunden am Vormittag, 75 mit vier Stunden am Nachmittag, 78 mit sechs Stunden und 50 mit acht Stunden.

Darüber hinaus gibt es noch 45 Krippenplätze mit sechs Stunden in Oesingen, Wahrenholz und Wesendorf Fuhrenmoor und 30 Krippenplätze mit acht Stunden in Wahrenholz und Wesendorf Fuhrenmoor (je 15).

rtm

Grußendorf. Probleme haben derzeit die rund 70 Anwohner des Ferienhausgebietes Auf der Heide in Grußendorf. Dabei geht es vor allem um die Zuwegung zum Gebiet sowie die Sicherheit am See.

24.10.2013
Gifhorn Stadt Meine-Abbesbüttel - Einbruch in Sportheim

Abbesbüttel. Bislang unbekannte Täter brachen vermutlich in der Nacht zu Montag das Sportheim und ein Nebengebäude des SV Abbesbüttel in der Straße Am Berge auf. Hierbei richteten die Diebe erheblichen Sachschaden an.

21.10.2013

Im Gifhorner Heisterkamp erhielten zwei Nachbarn am Samstag ungebetenen Besuch. Aus einem Haus stahlen die Einbrecher ein Smartphone, am anderen scheiterten sie an der massiven Haustür.

21.10.2013
Anzeige