Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neubokel: Ortsrat wünscht sich Krippe
Gifhorn Gifhorn Stadt Neubokel: Ortsrat wünscht sich Krippe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 12.02.2015
Auf der Wunschliste in Neubokel: Sollte das Dorfgemeinschaftshaus erweitert werden, könnte hier eine Krippe eingerichtet werden. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

So befürwortet der Ortsrat die Neufassung des Bebauungsplans Kaiserholz, der für die nördliche Seite dieser Straße die Bebauung der rückwärtigen Bereiche zulässt, um dem Bedarf an Bauland nachzukommen. Ortsbürgermeister Torsten Genz betonte aber im Gespräch mit der AZ, dass diese privaten Baugrundstücke im Prinzip schon vergeben seien. „Die Eigentümer wollen sie im Wesentlichen selbst oder für Angehörige nutzen“, so Genz.

Zugestimmt wurde auch der Bauleitplanung Pferdeweide. Ein privater Investor will ein 12.000 Quadratmeter großes Grundstück am westlichen Ortsausgang an der Straße Kaiserholz, das zurzeit als Pferdeweide genutzt wird, bebauen. Gedacht sei an eine große dörfliche Bebauung von vier bis fünf Wohnhäusern mit Pferdehaltung.

Auch der Erweiterung des Bebauungsplans Am Küpersmoor stimmte der Ortsrat zu, so dass die Nutzung der nördlichen Grundtücksflächen an der Straße Zum Lehmbusch, die jetzt noch im Außenbereich liegen, als Gärten, Wiesen und Weiden legalisiert würde.

Und schließlich machte der Ortsrat deutlich, dass er für Neubokel die Einrichtung einer Krippe für wünschenswert hält. Allerdings bestünden dafür an dem voll besetzten Kindergatren keinerlei Möglichkeiten. Deshalb befürwortet der Ortsrat einen Krippen-Anbau an das örtliche Dorfgemeinschaftshaus.

Das müsse aber noch mit der Stadtverwaltung ausgelotet werden. Genz sagt: „Wenn das Dorfgemeinschaftshaus erweitert wird, ist dort eine Krippe vorstellbar.“

fed

Gifhorn. Die Ermittlungen der Polizei zum brutalen Überfall auf eine Prostituierte an der B 4 in Höhe Krümme (AZ berichtete) laufen auf Hochtouren. Mit dem Phantombild eines mutmaßlichen Täters versucht die Polizei, den Räubern auf die Schliche zu kommen.

12.02.2015

Vier Zehntklässler der Gifhorner BBS 2 bekommen beim Landtagsplenum im Februar die besondere Chance, Landespolitik kennen zu lernen: Jannik Evers, Mohammed-Safii Karakas, Nora Schönfeld und Vanessa Göttel schlüpfen in die Rolle von Journalisten, um über ausgewählte Themen der Plenarwoche zu berichten.

13.02.2015

Ein Osterfeuer in Gifhorn wird es in diesem Jahr vermutlich nicht geben. Gastronom Dimitrios Dangalis, der die Großveranstaltung am Schlosssee seit Jahren auf die Beine gestellt hat, will nicht mehr. Rückläufige Besucherzahlen und mangelnde Unterstützung durch die Stadt führt der Unternehmer als Gründe an.

14.02.2015
Anzeige