Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Neubokel: Ortsrat wünscht sich Krippe

Neubokel Neubokel: Ortsrat wünscht sich Krippe

Neubokel. Das Thema Bebauung stand im Mittelpunkt der Sitzung des Ortsrats Neubokel am Mittwochabend. Alle Projekte erhielten einmütige Zustimmung.

Voriger Artikel
Nach brutalem Überfall: Wer kennt den Täter?
Nächster Artikel
Asyl-Kosten sind Thema

Auf der Wunschliste in Neubokel: Sollte das Dorfgemeinschaftshaus erweitert werden, könnte hier eine Krippe eingerichtet werden.

Quelle: Photowerk (cc)

So befürwortet der Ortsrat die Neufassung des Bebauungsplans Kaiserholz, der für die nördliche Seite dieser Straße die Bebauung der rückwärtigen Bereiche zulässt, um dem Bedarf an Bauland nachzukommen. Ortsbürgermeister Torsten Genz betonte aber im Gespräch mit der AZ, dass diese privaten Baugrundstücke im Prinzip schon vergeben seien. „Die Eigentümer wollen sie im Wesentlichen selbst oder für Angehörige nutzen“, so Genz.

Zugestimmt wurde auch der Bauleitplanung Pferdeweide. Ein privater Investor will ein 12.000 Quadratmeter großes Grundstück am westlichen Ortsausgang an der Straße Kaiserholz, das zurzeit als Pferdeweide genutzt wird, bebauen. Gedacht sei an eine große dörfliche Bebauung von vier bis fünf Wohnhäusern mit Pferdehaltung.

Auch der Erweiterung des Bebauungsplans Am Küpersmoor stimmte der Ortsrat zu, so dass die Nutzung der nördlichen Grundtücksflächen an der Straße Zum Lehmbusch, die jetzt noch im Außenbereich liegen, als Gärten, Wiesen und Weiden legalisiert würde.

Und schließlich machte der Ortsrat deutlich, dass er für Neubokel die Einrichtung einer Krippe für wünschenswert hält. Allerdings bestünden dafür an dem voll besetzten Kindergatren keinerlei Möglichkeiten. Deshalb befürwortet der Ortsrat einen Krippen-Anbau an das örtliche Dorfgemeinschaftshaus.

Das müsse aber noch mit der Stadtverwaltung ausgelotet werden. Genz sagt: „Wenn das Dorfgemeinschaftshaus erweitert wird, ist dort eine Krippe vorstellbar.“

fed

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Schüler-Proteste an Stein-Schule

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr