Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neubau in Gifhorn kommt trotz Kältewelle voran
Gifhorn Gifhorn Stadt Neubau in Gifhorn kommt trotz Kältewelle voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 08.03.2018
Arbeiten im mummelig beheizten Neubau: Die St. Altfrid-Kita am III. Koppelweg in Gifhorn wird wohl trotz Kältewelle rechtzeitig im Frühjahr fertig.  Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

 Im September legten die Bauarbeiter los, Mitte Dezember war Richtfest. Durchatmen bei Christian Gmyrek von der Egon-Gmyrek-Stiftung, die als Investor den Bau voran treibt. Das Dach sei Anfang Februar drauf gewesen. Und erst danach kam der Wintereinbruch. „Das war ein Segen. Jetzt sind wir wetterunabhängig“, sagt Gmyrek und fügt schmunzelnd hinzu: „Aber wir arbeiten ja auch mit der Kirche zusammen.“

Weil der Rohbau rechtzeitig winterfest wurde, sind inzwischen die Putzer und die Installateure für Elektro und Sanitär im provisorisch geheizten Rohbau am Werk. „Die Fenster sind drin. Der Fußboden ist fertig für den Endbelag.“ Und so kann Gmyrek erfreut vermelden: „Es geht voran, wir sind im Zeitplan.“

Darüber freut sich auch Martin Wrasmann von der katholischen St.-Altfrid-Kirchengemeinde als künftigem Betreiber der Einrichtung, der das Lob an den Investor und die Handwerker – „Da hat es keine Pause gegeben“ – zurück reicht. Von den 91 Plätzen in drei Krippen- und zwei Kindergartengruppen seien keine mehr zu vergeben.

Zum 1. Mai sollen die ersten Kinder einziehen, im Sommer werde die Einrichtung dann voll sein.

Von Dirk Reitmeister

Abgelehnt wurde am Montag in der Sitzung des städtischen Stadtplanungsausschusses der Antrag der Gruppe ULG/FDP, die „Einrichtung eines eingegrenzten Fahrradstreifens“ in der Fußgängerzone zu prüfen.

05.03.2018

Noch nie lebte es sich – statistisch gesehen – im Landkreis Gifhorn sicherer als im vorigen Jahr. Zu diesem Ergebnis kommt die Polizeiinspektion Gifhorn mit ihrer aktuellen Kriminalitätsstatistik.

05.03.2018

Regen auf tiefgefrorenen Fahrbahnen: Blitzeis hat am Montagmorgen im Kreis Gifhorn für mindestens neun Unfälle und erhebliche Behinderungen gesorgt. Eine Autofahrerin musste ins Klinikum Gifhorn eingeliefert werden.

05.03.2018
Anzeige