Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neu: Jetzt blitzt‘s in zwei Richtungen
Gifhorn Gifhorn Stadt Neu: Jetzt blitzt‘s in zwei Richtungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 04.03.2016
Neu: Jetzt blitz es in beide Richtungen. Der Kreis will mit dieser Maßnahme an vier Standorten die Unfallzahlen senken. Quelle: mpu

„An der B 4 wird in der nächsten Zeit an den unfallträchtigen Bereichen, also dem Standort Wagenhoff die Fahrtrichtung Lüneburg und am Standort Mahrenholz die Fahrtrichtung Braunschweig, überwacht“, kündigt Erste Kreisrätin Evelin Wißmann an.

Auf der stark unfallbelasteten Bundesstraße 188 seien die Standorte Warmse und Brenneckenbrück von der Neuregelung betroffen, so Wißmann. Hier erfolge nun die Überwachung in Fahrtrichtung Hannover.

Das Ziel: Die Geschwindigkeiten auf diesen Streckenabschnitten dauerhaft zu reduzieren und Unfälle zu vermeiden. Am Montag, 7. März, geht‘s los.

Die Maßnahme erfolge in enger Abstimmung mit Polizei und Verkehrssicherheitskommission. Dabei wurde anhand der Ergebnisse der Unfallauswertung, insbesondere der örtliche Unfallanalyse, und der Empfehlungen der Verkehrssicherheitskommissionen festgestellt, dass an einigen Standorten zur Vermeidung von Unfällen und Reduzierung der Personen- und Sachschäden „die dauerhafte Senkung des Geschwindigkeitsniveaus in beide Fahrtrichtungen notwendig ist“.

ust

Landkreis Gifhorn. Vor Krieg, Terror und Zerstörung fliehen auch immer mehr Kinder und Jugendliche ohne ihre Eltern nach Europa. Für 108 dieser minderjährigen und unbegleiteten Flüchtlinge ist der Landkreis Gifhorn verantwortlich. Das Thema beschäftigte am Dienstag den Jugendhilfeausschuss.

04.03.2016

Gifhorn. Mehrere 1000 Euro wurden bei einem Einbruch am frühen Donnerstagabend aus einem Gifhorner Hauses gestohlen. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, solle sich bitte schnellstmöglich bei der Polizei melden.

04.03.2016

Gifhorn. Nur noch etwas mehr als einen Monat durchhalten, dann sollen die Umleitungen durch Gifhorn, Isenbüttel und Leiferde Geschichte sein: Die Landesbehörde für Straßenbau hält am Ziel fest, die östliche der beiden B-4-Brücken Mitte April frei geben zu können.

03.03.2016