Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Netzwerk geknüpft für Fachkräfte von morgen

Groß Schwülper Netzwerk geknüpft für Fachkräfte von morgen

Groß Schwülper. Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, setzt die Oberschule Papenteich auf Schwerpunkte in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (Mint). Dafür wurde die OBS am Dienstag als Mint-Schule ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Kita verschickt Luftballons mit 68 Wünschen
Nächster Artikel
Schützenheim schneller sanieren

Schwerpunkte gesetzt: Die Oberschule Papenteich wurde gestern von Vertretern der Stiftung Niedersachsenmetall als Mint-Schule ausgezeichnet.

Quelle: Photowerk (co)

Vergeben wurde die Auszeichnung von den Stiftungen der niedersächsischen Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektroindustrie. Schulleiter Heinz-Dieter Ulrich dankte dem Rat der Samtgemeinde Papenteich. Die Politik habe sich hinter das Vorhaben gestellt, ein Schulberufsinformationszentrum zu errichten. „Das ist bemerkenswert. Das Techniklabor war auch ein Auslöser, unsere Stärken weiter auszubauen.“ „Wir wollten etwas gegen den drohenden Fachkräfte-Mangel tun“, so Samtgemeindebürgermeister Helmut Holzapfel. Das Projekt sei bei regionalen Firmen auf großes Interesse gestoßen.

Die Schule arbeitet mit Ausbildungsbetrieben zusammen, auch Fachkräfte im Ruhestand unterrichten regelmäßig im Schulberufsinformationszentrum. Das Konzept der Schule überzeugte die Jury aus Vertretern des Kultusministeriums, der Landesschulbehörde und der Wirtschaft. „Die Schule ist sehr gut mit der Region vernetzt“, so Imme-Kathrin Wasserscheidt von der Stiftung Niedersachsenmetall. Das Kollegium sei „überdurchschnittlich“ engagiert. „Sie stehen geschlossen hinter dem Konzept und verstehen es, es zu einem Alleinstellungsmerkmal auszubauen.“

Wasserscheidt übergab Ulrich im Beisein von Lehrern und Papenteicher Ratsvertretern gestern das Schild mit dem Titel.

Mint steht für die Schwerpunkte Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Mit der Auszeichnung als Mint-Schule ist ein Preisgeld von 2000 Euro verbunden, um weitere Projekte fördern zu können. Halbjährlich sind außerdem Treffen mit Vertretern der übrigen Schulen geplant. Acht dieser Mint-Schulen gibt es jetzt in Niedersachsen. Die Anforderungen sind hoch, wer das komplexe Bewerbungsverfahren durchlaufen hat, bekommt Besuch von der Jury. „Die Jury hat uns genau auf den Zahn gefühlt und sich in einem vierstündigen Besuch vor Ort persönlich einen Eindruck verschafft“, so Schulleiter Heinz-Dieter Ulrich.

co

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr