Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Nagelneue Computer für Adam-Riese-Schule
Gifhorn Gifhorn Stadt Nagelneue Computer für Adam-Riese-Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 01.10.2014
Neue Rechner in der Adam-Riese-Schule: Fast zehn Jahre lang hat sie auf die 17.000-Euro-Investition hingespart. Quelle: Photowerk (mpu)
Anzeige

„Wir machen Textverarbeitung mit Word“, sagt stellvertretender Schulleiter Johannes Maneke, der zusammen mit Melanie Siemund die Administration übernommen hat. Auch eine Lernwerkstatt für Mathe, Deutsch und Sachkunde läuft im Computerraum. „Spätestens in der dritten und vierten Klasse müssen Schüler schon Referate halten“, sagt Maneke. „Wir machen dazu auch Internet-Recherche.“

Die Geräte - ein System mit einem zentralen Server und 15 Endgeräten - ersetzen rund zehn Jahre alte PCs der Ganztags-Grundschule, die noch Röhrenbildschirme hatten. Maneke: „Es war dringend nötig.“

Den Computerraum eröffneten gestern Rektorin Ulrike Hain und der ehemalige Rektor Ulrich Stenzel, unter dem schon vor fast zehn Jahren damit begonnen wurde, im Schuletat auf die neue Computerausstattung hinzusparen. Als erste Nutzer sagten die Schülerinnen und Schüler der 4c auf der neuen interaktiven Tafel „Danke“.

rtm

Gifhorn. Die Zisterne der mittelalterliche Heller-Quelle wurde gestern komplett ausgegraben. Nachdem auf dem Baugrundstück per Bagger die Spundwand einer früheren Tankstelle entfernt worden ist, griffen die Archäologen erneut zu Schaufel und Spaten. Dabei gab‘s eine neuerliche Überraschung: Einige der Kalksandstein sind mit Nummern versehen.

01.10.2014

Triangel. Den Ernstfall probten am Mittwochvormittag gleich vier Wehren aus der Gemeinde Sassenburg in Triangel. Es galt in einem Haus im Lönsweg einen Mensch unter schwerem Atemschutz zu retten sowie einen Kellerbrand zu löschen.

01.10.2014

Wasbüttel. Den Titel „Umweltschule der EU“ führt die Grundschule Wasbüttel schon seit Jahren. Zu verdanken ist das dem unermüdlichen Einsatz der Lehrer und Schüler für den Umwelt- und Naturschutz. Gestern hissten sie gemeinsam die Umweltfahne der EU für weitere zwei Jahre.

04.10.2014
Anzeige